Winterdienst mal anders: «Wer schaufelt jetzt mein Auto frei?»
Aktualisiert

Winterdienst mal anders«Wer schaufelt jetzt mein Auto frei?»

Fast pausenlos räumt der Winterdienst zurzeit den Schnee von den Strassen. In der Gemeinde Zollikon gab es für einen Leserreporter deshalb aber ein böses Erwachen.

von
bat

Letzte Woche stellte Leserreporter C.T. sein Auto wie immer auf einen offiziellen Parkplatz vor seinem Haus in der Gemeinde Zollikon ZH. Dann kam der Schnee und mit ihm auch die Schneeräumungs-Fahrzeuge.

Heute dann das böse Erwachen: Weil sich der Parkplatz seines Autos gleich am Strassenrand befindet, stiessen die Räumfahrzeuge den Strassenschnee an C.T.s Auto. «Die Autotüren sind komplett mit Schnee bedeckt. Ich komme da nicht mehr rein», sagt C.T. Der Leserreporter findet, dass der Räumungsdienst etwas mehr Rücksicht nehmen könnte. Schliesslich handle es sich um einen offiziellen Parkplatz.

«Das können wir nicht», sagt Christof Peterhans, Verantwortlicher des Winterdienst der Gemeinde. Denn gerade in den 30er-Zonen seien viele Strassen schlicht viel zu eng. «Wir können den Schnee leider auch nirgends hinstossen, da es in den Quartieren viele Gartenzäune gibt und nirgends Platz ist.» So bleibe dem Autofahrer wohl nur eines übrig: Sein Auto freizuschaufeln.

«Das werde ich auch machen», sagt C.T. «Nur muss ich mir zuerst noch eine Schaufel kaufen.»

Deine Meinung