Aktualisiert 27.04.2005 23:06

Wer seinen Fahrausweis abgibt, fährt günstiger Bus

Umsteigen bitte: Wer in Bern seinen Auto-Führerschein abgibt, soll künftig ein stark vergünstigtes ÖV-Abonnement erhalten. Bereits in diesem Sommer soll die Idee umgesetzt werden.

20 statt 69 Franken fürs Monats-Libero-Abo: Dieses Schnäppchen sollen Stadtberner Pendler in diesem Sommer machen können. Dazu müssen sie allerdings einen Monat lang ihren Auto-Fahrausweis abgeben.

«Wir sind bereit für diese Aktion», sagt Heribert Bürgy vom städtischen Amt für Umweltschutz. «Die Aktion soll ein Denkanstoss und Werbung für den öffentlichen Verkehr sein», sagt Bürgy. Bernmobil macht mit – nun muss nur noch das Parlament seinen Segen dazu geben. Laut Ratsbüro ist das Geschäft bereits in der Pipeline. «Wir hoffen, dass wir die ersten 100 Abonnemente am 15. Juni, die zweiten 100 am 15. Juli abgeben können», sagt Bürgy. Denn die Auto-ÖV-Tauschaktion ist vorerst auf 200 Abos beschränkt.

Die Idee stammt aus Thun, wo sie letzten Sommer lanciert wurde. «Sie war ein voller Erfolg», sagt der Umweltbeauftragte Christoph Diez. Die 200 supergünstigen Abonnemente waren schnell weg. Viele Leute, die freiwillig ihren Fahrausweis abgeben wollten, mussten enttäuscht werden. «Deshalb wollen wir die Aktion dieses Jahr wiederholen», sagt Diez.

Philipp Probst

Weniger Dreck in Bus und Tram

Die Berner Busse und Trams sollen sauberer werden: Seit gestern sind Asylsuchende in den Bernmobil-Fahrzeugen unterwegs und sammeln Abfall ein.

Das Pilotprojekt erfolgt in Zusammenarbeit mit der Asylkoordination der Stadt Bern und dauert vorläufig bis Ende Juni.

Die Asylbewerber des «Team Sauber» arbeiten auf gemeinnütziger Basis. Sie sind an ihren grauen Latzhosen und den weissen Gilets erkennbar.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.