Lunch-Duell: Wer will schon Wurstsalat mit Pommes?
Aktualisiert

Lunch-DuellWer will schon Wurstsalat mit Pommes?

Am appetitlichsten fanden die 20-Minuten-Leser gebratene Riesencrevetten mit Risotto und Spargeln. Den Gutschein für ein feines Essen gewinnt aber das Schlusslicht unseres Duells.

von
mec

Mehr als eine Viertelmillion Duelle haben die 20-Minuten-Leser gespielt und einen klaren Sieger ermittelt: Thomas' Menü im SAP Personalrestaurant in Biel. Das Bild, das er geschossen hat, zeigt einen Teller mit gebratenen Riesencrevetten, Risotto und grünem Spargel, gekocht und angerichtet vom SV Service.

Auch der zweite Platz zeigt ein leichtes gesundes Essen: Pouletstreifen auf Reis mit schwarzen Bohnen und Gemüse. Der dritte Platz ist eher überraschend: die Mensa der Kantonsschule Heerbrugg. Der Spruch «Der Student geht zur Mens, bis er bricht» gilt für dieses Bildungsinstitut nicht: Das Artischockenschiffchen mit Frühlingsgemüse auf Reis in einem Suppenring überzeugte die Leser.

Knast-Feeling

Wir gehen davon aus, dass bei allen Lebensmitteln die Qualität gut bis hervorragend ist. Nur hapert es zum Teil mit der Präsentation. Auf den hinteren Rängen findet sich etwa ein Aluminium-Tablett mit Vertiefungen für die verschiedenen Speisen. Zusammen mit dem lieblos reingestopften Essen vermittelt es den vollen Zuchthaus-Groove.

Auch das Mensa-Essen auf dem zweitletzten Platz ist nicht sehr appetitanregend: Ein undefinierbarer Mampf, mit eitergelber Sauce zugeklatscht. Weisse, braune und grüne Sprenkel vervollständigen das Bild eines vorverdauten Essens. Es sieht ziemlich genau so aus wie das, was ein junger Hund auf den Teppich würgt.

Die Letzten werden die Ersten sein

Das Schlusslicht bildet der Wurstsalat mit Pommes Frites aus dem Baselbiet. Das Restaurant hat die gewagte Kreation als «Wochenhit» für 13.50 Franken fest im Programm. Ein paar Scheiben Wurst mit Salatsauce auf bleichen Pommes. Leserin Ruth gewann damit das Mitleid der 20-Minuten-Leser und den 300-Franken-Gutschein desRestaurants Clouds in der obersten Etage des Zürcher Prime Towers.

Einen Wurstsalat mit Pommes wird sie dort vergebens suchen. Gastgeber Magnasch Joos und sein Küchenteam beglücken die Gäste mit einer mediterranen und von Katalonien inspirierten Küche. Das Restaurant und die mehrfach ausgezeichnete Bar bieten einen spektakulären Ausblick über Zürich, den See und bis zu den Alpen.

Deine Meinung