Wer wurde vom «Heiler» gelinkt?
Aktualisiert

Wer wurde vom «Heiler» gelinkt?

Der Fall erregte 1996 Aufsehen: Eine verlassene Luzernerin bezahlte einem Fernheiler 288 000 Franken, damit dieser ihr den Mann zurückzaubere – letztlich
ohne Erfolg.

Das gutgläubige Opfer findet Hilfe bei der Beratungsstelle Rechtspermanence im Luzerner Bahnhof, die sieben Tage die Woche 24 Stunden am Tag geöffnet ist. Am 27. November lädt die Rechtspermanence zur öffentlichen Tagung «Heiler oder Scharlatan» ins Hotel Schweizerhof.

20 Minuten sucht Geprellte mit ähnlichen Erfahrungen. Bitte melden unter redaktion.luzern@20minuten.ch.

Deine Meinung