Werbung an der Autobahn: Jetzt wird gehandelt
Aktualisiert

Werbung an der Autobahn: Jetzt wird gehandelt

Eine Internetadresse ist schon überklebt, und bis Ende Monat muss sämtliche Werbung für die neuen Shopping-Tempel an der A1 bei Lyssach weg sein.

«Diese Frist hat die Gemeinde Lyssach den Unternehmen gesetzt», sagt Ernesto Hadorn vom kantonalen Tiefbauamt. «Hängen dann noch unerlaubte Schilder, muss die Gemeinde das Verbot per Verfügung durchsetzen.» Der Grund: Werbung im Bereich der Autobahnen ist verboten – einzig Firmenanschriften sind erlaubt.

Die Gemeinde Lyssach kontrollierte aber zu träge, und der Kanton musste schliesslich intervenieren. Seit Informationen zu den Reklamevorschriften im Internet stehen, reagierten auch andere Gemeinden: In Köniz musste die Firma Bauhaus am Kreisel ein Reklamespanntuch abmontieren: Man konnte es von der Autobahnausfahrt aus sehen.

(aa)

Deine Meinung