Werbung: Gemeinde tut nichts
Aktualisiert

Werbung: Gemeinde tut nichts

«Ich bin schon erstaunt, dass sich trotz unserer Intervention nichts getan hat», sagt Ernesto Hadorn vom kantonalen Tiefbauamt.

Noch immer blicken Autofahrer in Lyssach an der A1-Ausfahrt Kirchberg in einen regelrechten Plakatwald. Mit grossen Lettern wird Reklame für die Shopping-Tempel gemacht, die zurzeit gebaut werden.

Doch einige Plakate entsprechen nicht dem Gesetz: Erlaubt sind nur Firmenanschriften, nicht aber Zusatzinfos wie Eröffnungsdaten oder Web-Adressen. «Anfang Juni trafen wir uns extra mit Gemeindevertretern, damit die Plakate überprüft werden», sagt Hadorn. «Eigentlich hofften wir, die Sache sei somit erledigt.»

Doch die Gemeinde blieb untätig. Hadorn: «Es sind sogar eher noch neue Schilder hinzugekommen.» Nun gibts ein weiteres Krisengespräch. Im schlimmsten Fall könnte der Kanton das Verbot per Verfügung durchsetzen.

(ram)

Deine Meinung