Neues Doppel: Werden Hingis/Bencic zur Olympia-Option?
Aktualisiert

Neues DoppelWerden Hingis/Bencic zur Olympia-Option?

Tennis-Jungstar Belinda Bencic kennt ihr Idol Martina Hingis, seit sie vier Jahre alt ist. Nun siegten die beiden beim WTA-Turnier in Tokio erstmals gemeinsam.

von
mal

Erfolgreiche Premiere beim WTA-Turnier in Tokio. Dort trat Jungstar Belinda Bencic (17) am Dienstag erstmals auf der Tour gemeinsam mit Martina Hingis (33) zu einem Ernstkampf an.

Der Generationenunterschied und die spezielle Konstellation, dass Bencic mit ihrem Idol gemeinsame Sache machte, beflügelte die beiden Ostschweizerinnen. Sie besiegten in der 1. Runde des Doppels die Japanerin Rika Fujiwara und Hsieh Shu-Ying aus Taiwan in 68 Minuten problemlos 6:4 und 6:2.

Doppel-Paarung ergab sich wegen Verletzungsgrund

Bis vor Kurzem hatten Hingis und Bencic noch ausgeschlossen, gemeinsam aufzutreten. Doch als Flavia Pennetta, die Standartpartnerin von Hingis, wegen einer Fussverletzung für Tokio forfait erklären musste, taten sich die beiden früheren Schützlinge von Hingis-Mutter Melanie Molitor trotzdem zusammen. «Nervös war ich zwar nicht, aber zu Beginn habe ich trotzdem nicht gut gespielt. Mit der Zeit kam ich dann besser ins Match - Martina hat mir dabei sehr geholfen», erklärte Bencic. Hingis beschrieb die gemeinsame Arbeit als Prozess: «Wir mussten zuerst einmal über uns herausfinden, was unsere Stärken und Schwächen sind und wie wir Matches gewinnen können.»

Mittlerweile denken die beiden sogar daran, häufiger gemeinsam zu spielen. «Vielleicht gibt es in der Zukunft weitere Möglichkeiten für uns - es wäre grossartig», so Hingis.

Und wer weiss - vielleicht werden Hingis/Bencic sogar zur spannenden Option für den Fed Cup oder gar die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro.

Deine Meinung