Lara Gut: «Werden Medaillen verteilt, willst du auch eine»
Aktualisiert

Lara Gut«Werden Medaillen verteilt, willst du auch eine»

Lara Gut schrammt im Super-G hauchdünn am Podest vorbei. Die 26-jährige Tessinerin ist tief enttäuscht.

von
A. Stäuble
Jeongseon
1 / 7
Samstag, 17. Februar 2018Es reicht nicht für Gold: Bei Lara Gut fliessen nach dem Super-G im Zielraum Tränen.

Samstag, 17. Februar 2018Es reicht nicht für Gold: Bei Lara Gut fliessen nach dem Super-G im Zielraum Tränen.

Keystone/Jean-christophe Bott
Vater Pauli Gut tröstet die 26-Jährige.

Vater Pauli Gut tröstet die 26-Jährige.

Jean-christophe Bott
Eine Hundertstel fehlte der Tessinerin aufs Podest im Super-G.

Eine Hundertstel fehlte der Tessinerin aufs Podest im Super-G.

Keystone/Jean-christophe Bott

Lara Gut, die Tatsache, dass Sie die Medaille lediglich um eine Hundertstelsekunde verpassen, macht ihr vierter Platz noch bitterer.

Irgendjemand muss Vierte werden... Lustig ist es nicht. Es tut weh. Ich habe alles probiert, alles gegeben, meine ganze Energie reingesteckt und am Ende fehlt dir eine Hundertstel auf Bronze und zwölf Hundertstel auf Gold. Ich liebe, was ich tue, jeden Tag und jedes Detail, doch in solchen Momenten fragst du dich, ob das alles richtig ist. Es schmerzt.

Sie durften lange auf Bronze hoffen - bis Ester Ledecka kam.

Als ich im Ziel war, habe ich gehofft, die anderen würden schlechter fahren. Als Tina kam, habe ich gehofft, dass es bei Silber bleibt, als Anna kam, dass es Bronze wird. Als dann Ledecka kam, spielte es keine Rolle mehr, ob ich Vierte oder Fünfte bin. Einerseits ist es toll, wenn Olympische Spiele solche Geschichten schreiben, andererseits geht es mir um mich. Dann denkst du dir, sie hätte es beispielsweise im Slalom machen und mir meine Medaille lassen können. Aber so ist es jetzt nun einmal, vor vier Jahren war es dasselbe (4. Rang im Super-G in Sotschi, die Red.). Es tut bei jedem Mal gleich fest weh. Einerseits habe ich das Gefühl, Gold wird nie kommen, andererseits kann ich am nächsten Tag trotzdem wieder trainieren und weiss es zu schätzen. Doch wenn die Medaillen verteilt werden, willst du auch eine haben.

Kennen Sie Ester Ledecka?

Sie kommt und geht, daher kenne ich sie nicht so gut. Aber die drei- oder viermal, als ich sie getroffen habe, war sie sehr nett. Ich weiss, wie schwierig es ist, an Olympischen Spielen eine Medaille in einer Sportart zu holen. Chapeau, wenn man dazu in zwei in der Lage ist.

Was nehmen Sie im Hinblick auf die Abfahrt mit?

Ich nehme alles mit, die guten und schlechten Dinge. Doch momentan ist es zu früh, dazu etwas zu sagen.

Enttäuschte Gut, erstaunte Ledecka

Lara Gut verpasste das Podest um eine Hundertstelsekunde. Die Tschechin Ester Ledacka schafft einen sensationellen Platz 1. Video: Tamedia/SRF

(Video: Tamedia/SRF)

Deine Meinung