Aufstiegskrimi 2. Bundesliga: Werder Bremen schafft Wiederaufstieg – HSV zittert sich in die Relegation
Publiziert

Aufstiegskrimi 2. BundesligaWerder Bremen schafft Wiederaufstieg – HSV zittert sich in die Relegation

In einem dramatischen letzten Spieltag der 2. Bundesliga rettet sich der Hamburger SV in die Relegation. Werder Bremen schafft den direkten Wiederaufstieg.

1 / 3
Werder Bremen ist zurück in der Bundesliga. Ein Jahr nach dem Abstieg schaffen die Bremer den direkten Wiederaufstieg. 

Werder Bremen ist zurück in der Bundesliga. Ein Jahr nach dem Abstieg schaffen die Bremer den direkten Wiederaufstieg. 

Getty Images
Der Hamburger SV dreht seine Partie gegen Hansa Rostock, gewinnt 3:2 und schafft es in die Relegation.

Der Hamburger SV dreht seine Partie gegen Hansa Rostock, gewinnt 3:2 und schafft es in die Relegation.

Getty Images
Dort wartet nun Hertha Berlin, die am Samstag noch in letzter Minute auf den drittletzten Platz abgerutscht sind in der Bundesliga.

Dort wartet nun Hertha Berlin, die am Samstag noch in letzter Minute auf den drittletzten Platz abgerutscht sind in der Bundesliga.

Getty Images

Darum gehts

Mit grosser Spannung wurde der letzte Spieltag in der 2. Bundesliga erwartet: Nachdem der Aufstieg von Schalke 04 bereits fix war, kämpften Werder Bremen, der Hamburger SV und Darmstadt noch um den direkten Aufstieg sowie den dritten Platz, der gleichbedeutend mit dem Relegationsduell gegen den Drittletzten der Bundesliga ist. 

Besonders beim Traditionsverein HSV brach in der laufenden Woche eine grosse Aufstiegseuphorie aus, nachdem der Club seit vier Jahren in der 2. Liga ist und es in den letzten drei Saisons immer nur auf den undankbaren vierten Tabellenplatz geschafft hatte. Auch am Sonntag sah es zu Beginn so aus, als würde das Worst-Case-Szenario für die HSV-Fans erneut eintreten. Während Werder Bremen und Darmstadt zur Halbzeit souverän führten, lagen die Hamburger mit dem Schweizer Miro Muheim auf der Linksverteidiger-Position in Rostock mit 0:1 hinten.

HSV dreht Spiel und muss nun gegen Hertha Berlin

In der zweiten Halbzeit konnten sich die Hamburger allerdings steigern – und drehten mit Toren von Robert Glatzel, Captain Sebastian Schonlau und Mikkel Kaufmann die Partie zum 3:2. Damit war der Aufstiegskrimi entschieden: Neben Schalke 04 schafft Werder Bremen dank eines 2:0 über Jahn Regensburg den direkten Wiederaufstieg. Der HSV rettet den dritten Platz und geht nun in die Relegation. Darmstadt erreichte einen ungefährdeten 3:0-Sieg, aber geht im Rennen um die Aufstiegsplätze leer aus.

Im Relegationsduell trifft Hamburg nun in der kommenden Woche auf Hertha Berlin. Die Berliner waren am Samstag noch in letzter Minute auf den drittletzten Tabellenplatz der Bundesliga gefallen, weil sie trotz 1:0-Führung noch gegen Borussia Dortmund verloren hatten und gleichzeitig Abstiegskonkurrent VfB Stuttgart in der Nachspielzeit den 2:1-Siegestreffer erzielte gegen Köln und sich somit die direkte Rettung sicherte. 

(wed)

Deine Meinung

3 Kommentare