Frauenfeld: Wespen ausgeräuchert – Bienenhaus abgefackelt
Aktualisiert

FrauenfeldWespen ausgeräuchert – Bienenhaus abgefackelt

Weil er beim Ausräuchern eines Wespennests nicht aufpasste, hat ein Thurgauer am Mittwoch in Frauenfeld sein Bienenhaus angezündet.

Die Feuerwehr Frauenfeld konnte den Brand rasch löschen.

Die Feuerwehr Frauenfeld konnte den Brand rasch löschen.

Laut Kantonspolizei Thurgau war der 62-jährige Besitzer des Bienenhauses gegen 11 Uhr mit dem Ausräuchern eines Wespennestes beschäftigt. Dabei unterlief ihm ein Missgeschick: Das Holzhäuschen ging in Flammen auf. Der Mann alarmierte die Notrufzentrale, worauf die Feuerwehr Frauenfeld ausrückte. Diese war rasch vor Ort und konnte das Bienenhaus löschen.

Beim Brand wurde laut Polizei niemand verletzt. Bienen lebten zur Zeit keine im Häuschen. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf mehrere tausend Franken.

(20 Minuten)

Deine Meinung