Termin steht fest: Westminster-Trauung? Adel verpflichtet!
Aktualisiert

Termin steht festWestminster-Trauung? Adel verpflichtet!

Satte vier Tage werden die Briten im Frühling frei haben, um die Hochzeit von Kate Middleton und Prinz William zu feiern, die am 29. April 2011 in der Westminster-Abtei stattfindet.

von
phi

Grossbritannien bereitet sich auf ein königliches Wochenende vor: Die Familie von Prinz William hat das genaue Datum für dessen Hochzeit mit Kate Middleton bekannt gegeben. Die Trauung wird am Freitag, den 29. April 2011 in der Westminster-Abtei im Herzen Londons stattfinden. Zur Feier des Tages hat Premierminister David Cameron allen Briten für dieses Datum freigegeben. Die Untertanen ihrer Majestät dürfen sich deshalb auf ein langes Wochenende freuen, ist doch der darauffolgende Montag ein britischer Feiertag und deshalb ebenfalls frei.

«Die Hochzeit von Kate und William wird ein glückliches und wichtiges Ereignis», hiess es in einer Erklärung des Regierungschefs David Cameron. Den Tag zu einem Feiertag zu machen, sorge dafür, dass «so viele Menschen wie möglich die Möglichkeit haben, an diesem Tag zu feiern».

«Ich habe nie zwei glücklichere Leute gesehen», sagte Jamie Lowther-Pinkerton, der Privatsekretär des Prinzen gegenüber englischen Medien. Das Paar habe sich eine Trauung im Frühling gewünscht und sich wegen der «umwerfenden Schönheit» für die Westminster-Abtei entschieden. «Sie sind auf Wolke sieben.» In der Kirche hatten schon die Queen und ihre Mutter geheiratet, 1997 war sie der Schauplatz für das Begräbnis von Lady Diana. Das Bauwerk bietet Platz für 2000 Gäste.

Familien des Brautpaars übernehmen Kosten

Die Kosten für die Hochzeit würden die königliche Familie und die Familie Kate Middletons übernehmen, gab der Palast bekannt. Für die Sicherheitskosten kämen sie allerdings nicht auf. «Alle in die Hochzeit involvierten Parteien, nicht zuletzt Prinz William und Miss Middleton, wollten sicher gehen, dass ein Mittelweg zwischen einem erfreulichen Tag und der derzeitigen wirtschaftlichen Situation eingeschlagen wird», sagte Lowther-Pinkerton. Zuvor waren Stimmen laut geworden, die Ausrichtung eines aufwendigen königlichen Festes sei in Zeiten von Sparzwängen möglicherweise nicht angebracht.

Die Gästeliste dem Privatsekretär des Prinzen zufolge noch nicht fest. Aber «wir werden eine volle Kirche haben». William und Kate spielten eine «sehr aktive Rolle» bei der Planung des besonderen Tages, erklärte er. «Wir wissen, dass die Welt am 29. April zuschauen wird.» William und Kate seien «sehr, sehr daran interessiert, dass das Spektakel ein klassisches Beispiel für das sein sollte, was Grossbritannien am besten macht». (phi/dapd)

Deine Meinung