Wetten: Auf Albatrosse setzen
Aktualisiert

Wetten: Auf Albatrosse setzen

Wettfreunde, die keine Lust mehr auf Pferderennen haben, können ihr Geld nun auch auf Albatrosse über dem Indischen Ozean setzen.

Ins Rennen für diese Wette gingen am Montag 17 mit Sendern versehene Vögel, die von der australischen Insel Tasmanien auf eine fast 10 000 Kilometer lange Reise bis nach Südafrika ziehen.

Zwar sei dies der offizielle Starttermin, aber es habe keinen Startschuss gegeben, da die Vögel starten, wann sie wollen, sagte Warwick Brennan vom tasmanischen Umweltministerium.

Der Wettflug, den Ladbrokes zusammen mit der tasmanischen Regierung organisierte, entscheidet sich voraussichtlich im August. Bis dahin müssen die Vögel, die auf der Roten Liste gefährdeter Arten stehen, noch viele Gefahren überstehen.

Unter anderem müssen sie Haien, Raubvögeln, schlechtem Wetter und Fischfangflotten trotzen. Die Erlöse aus den Wetten fliessen in Kampagnen zum Schutz der Vögel.

(sda)

Deine Meinung