Wetter vermiest Ausverkauf
Aktualisiert

Wetter vermiest Ausverkauf

Das milde Januarwetter macht den Luzerner Geschäften einen Strich durch die Rechnung: Trotz Tiefstpreisen bleiben sie im Ausverkauf auf ihren Winterartikeln sitzen.

«Die Situation in der Sportabteilung ist prekär», sagt Philippe Goël, Direktor bei Manor Luzern. Vor allem Wintersportbekleidung, aber auch Skis, Snowboards und Schlitten laufen dort bisher gar nicht im Ausverkauf. «Daran ist ganz klar der Schneemangel schuld», so Goël.

Ochsner Sport in Luzern hat mit denselben Problemen zu kämpfen – dabei ist jedes Mittel recht. «Wir erhöhen ab sofort den Rabatt auf Winterartikel auf bis zu 70 Prozent», sagt Kommunikationschef Steve Schenach. Für ihn sind ebenfalls die warmen Temperaturen schuld an der Misere. Tatsächlich mögen die Kunden bei diesem Wetter nicht so recht zugreifen. «Es macht mich überhaupt nicht an, neue Winterkleider zu kaufen», sagt etwa die 29-jährige Nadine Steiner aus Ebikon.

Auch winterliches Schuhwerk war bisher kaum gefragt. Bei Bata bleiben die meisten gefütterten Winterstiefel liegen, trotz den 50 Prozent Rabatt. Die stellvertretende Geschäftsführerin Ivana Kljajic: «Wir hoffen, dass es bald schneit.»

Gabriella Sala/Markus Fehlmann

Deine Meinung