Grow up: WG vs. eigene Wohnung – was passt besser zu dir?
Publiziert

Grow upWG vs. eigene Wohnung – was passt besser zu dir?

Soll ich in eine Wohngemeinschaft ziehen oder will ich doch lieber allein wohnen? Das sind die Vor- und Nachteile.

von
20min
1 / 4
Wer aus dem Elternhaus ausziehen möchte, muss sich die Frage stellen, ob man eine WG oder eine eigene Wohnung bevorzugt.

Wer aus dem Elternhaus ausziehen möchte, muss sich die Frage stellen, ob man eine WG oder eine eigene Wohnung bevorzugt.

Athena Grandis
Wer in eine Wohngemeinschaft zieht, hat immer Gesellschaft.

Wer in eine Wohngemeinschaft zieht, hat immer Gesellschaft.

Keystone/Christof Schuerpf
WG-Kollegen oder die Familie? Alleine ist man nie.

WG-Kollegen oder die Familie? Alleine ist man nie.

Keystone/Christof Schuerpf

So sieht dein Morgen in einer WG aus:

Dein Wecker klingelt um 6.30 Uhr. Du rollst aus deinem wohlig warmen Bett und watschelst gähnend zum Bad – abgeschlossen. Dein Mitbewohner ist unter der Dusche, weshalb du dich entscheidest, zuerst einen Kaffee zu trinken. In der Küche bemerkst du, dass dein Hausgenosse seine Bratpfanne von gestern Abend noch nicht abgewaschen hat. Du verdrehst kurz deine Augen, dann schlürfst du am Küchentisch deinen Kaffee. Kurz darauf kommt dein Mitbewohner aus dem Bad. Da er heute früher aus der Uni kommt, geht er noch für euch beide einkaufen. Du bist ihm dankbar, denn in deinem Regal herrscht Leere. Er bietet dir eine Portion seiner Cornflakes an und ihr quatscht noch ein bisschen. Die Freundin deines Kumpans veranstaltet am Wochenende eine Party. «Komm doch mit, dann lernst du tolle Menschen kennen!», versichert dir dein Mitbewohner. Du nimmst die Einladung an, dann verschwindest du im Bad, um dich für deinen Tag bereit zu machen.

So sieht dein Morgen aus in deiner eigenen Wohnung:

Um 6.30 Uhr hörst du ein fernes Klingeln. Du drehst dich ein paarmal im Bett um, bevor du realisierst, dass das Klingeln wohl dein Wecker sein muss. Im Halbschlaf erinnerst du dich, dass du dich fürs Waschen eingetragen hast. Du schnappst dir deinen Wäschekorb und stopfst deine schmutzigen Kleider in die Waschmaschine. Dann verschwindest du im Bad und geniesst eine lange, warme Dusche, bevor du dich an deinen Schreibtisch setzt, um an deiner Abschlussarbeit zu schreiben. Zu Hause arbeitest du am besten – da hast du ja schliesslich deine Ruhe. Als du deinen Laptop aufstarten möchtest, fluchst du. Eigentlich solltest du schon lange einen neuen kaufen, doch das liegt momentan nicht in deinem Budget. Die Miete zahlt sich schliesslich nicht von allein! Als du noch bei deiner Familie gewohnt hast, war dir der morgendliche Austausch am Frühstückstisch wichtig. Das vermisst du, denn alleine wohnen kann ganz schön einsam sein.

Sowohl eine WG als auch deine eigene Wohnung bringt Vor- und Nachteile mit sich. Du kannst dir als Entscheidungshilfe folgende Fragen stellen:

• Wie viel Geld steht dir zur Verfügung?

• Bist du neu in der Stadt und willst Menschen kennen lernen?

• Wie wichtig ist dir die zentrale Lage?

• Hast du gern Gesellschaft oder bist du eher ein Einzelgänger?

• Wie weit bist du bereit, Kompromisse einzugehen?

Auch wenn du überzeugt bist, dass du «eigentli nöd so en WG-Mänsch» bist, kann dir der Einzug in eine Wohngemeinschaft lustige Stunden bescheren.

Schon Mitte 20 aber noch immer nicht wirklich im Erwachsenenleben angekommen? No need to panic! «Grow Up» beantwortet dir alles, was du spätestens mit 30 wissen musst. Seien es Fragen zur Karriere, dem Umgang mit Geld oder den Behörden: Hotel Mama war gestern.

Sende deine Frage an grow.up@20minuten.ch

Deine Meinung