Für immer stumm: Whatsapp lanciert neue Funktionen
Publiziert

Für immer stummWhatsapp lanciert neue Funktionen

Die Entwickler des beliebten Messengers Whatsapp aktualisieren die App. Die neuen Funktionen sollen Nutzern helfen, alten Kram zu löschen und weniger oft genervt zu werden. Chats verschwinden zudem bald automatisch.

von
Tobias Bolzern
1 / 10
5. November 2020: Sprachnachrichten, Fotos und Videos, die viel Platz wegnehmen, können jetzt an einem zentralen Ort innerhalb von Whatsapp verwaltet werden. Über die Einstellungen in der Speicherverwaltung können die Speicherfresser einfach gelöscht werden.

5. November 2020: Sprachnachrichten, Fotos und Videos, die viel Platz wegnehmen, können jetzt an einem zentralen Ort innerhalb von Whatsapp verwaltet werden. Über die Einstellungen in der Speicherverwaltung können die Speicherfresser einfach gelöscht werden.

REUTERS
31. August 2020: Die Löschfunktion tauchte schon in einer Vorabversion von Whatsapp auf. Diese soll es einfacher machen, den Speicherplatz auf dem Handy zu verwalten. 

31. August 2020: Die Löschfunktion tauchte schon in einer Vorabversion von Whatsapp auf. Diese soll es einfacher machen, den Speicherplatz auf dem Handy zu verwalten.

KEYSTONE
22. April 2020: Das Limit für Videochats wird verdoppelt. Statt bisher vier können künftig acht Personen gleichzeitig in einem Whatsapp-Anruf sein. Wann genau das Feature für alle verfügbar sein wird, ist derzeit noch unklar. 

22. April 2020: Das Limit für Videochats wird verdoppelt. Statt bisher vier können künftig acht Personen gleichzeitig in einem Whatsapp-Anruf sein. Wann genau das Feature für alle verfügbar sein wird, ist derzeit noch unklar.

Getty Images

Darum gehts

  • Whatsapp hat eine neue Version des Messengers lanciert.

  • Mit dem Update kommen neue Funktionen auf das Handy.

  • Gruppen können nun «für immer» stumm geschaltet werden.

  • Künftig gibt es auch einen Selbstzerstörungsmodus für Chats.

Whatsapp stellt immer wieder neue Funktionen für seinen Messenger vor. 2020 wurden in der App bereits mehrere Features lanciert. So ist seit dem Frühling Schluss mit lästigen Gruppen. Die Gruppen-Chats können ab sofort nämlich «für immer» auf stumm geschaltet werden. Und nun soll es auch noch einfacher werden, den Speicherplatz freizuhalten. Denn: Videos aus den Ferien austauschen, Sprachnachrichten an sein Herzblatt verschicken und Schnappschüsse nach einer Party versenden kann den Speicherplatz des Handys belasten. Bei aktiven Nutzern türmen sich die Daten innerhalb von Whatsapp schnell im Gigabyte-Bereich. Bei Geräten mit wenig Speicherplatz ist das ein Problem.

Die Entwickler des Messengers wollen darum Leuten helfen, deren Handy zugemüllt ist. Sie können ab sofort einfacher Speicherplatz auf ihrem Gerät freigeben können. Die Funktion kommt in den kommenden Tagen auf Handys weltweit. Angekündigt wurde die Funktion bereits letzten August. Mit der Funktion Manage Storage (auf Deutsch Speicherverwaltung) erkennt man die Speicherfresser sofort. So gibt es einerseits eine Anzeige von weitergeleiteten Inhalten, die gelöscht werden können. Auch gibt es eine Auswahl an grossen Dateien wie Videos. Weiter schlüsselt der Messenger auf, in welchen Chats sich die massivsten Datenberge angesammelt haben. Alle Inhalte können dann neu direkt über die Speicherverwaltung gelöscht werden.

Neuer Selbstzerstörungsmodus

Um mit Konkurrenten wie Signal, Telegram und Co. mithalten zu können, hat Whatsapp eine weitere Funktion jetzt offiziell angekündigt. Mit den ablaufenden Nachrichten können Nutzer künftig Chats anlegen, die sich nach einer gewissen Zeit selbst zerstören. Sobald die Einstellung aktiv ist, verschwinden neue Nachrichten nach sieben Tagen wieder aus dem Chatverlauf.

Die Auswahl gilt für neue Nachrichten im Chat. Nachrichten, die vorher empfangen oder gesendet wurden, sind nicht davon betroffen. Im gleichen Atemzug warnt Whatsapp, dass man die ablaufenden Nachrichten nur an Personen senden soll, denen man vertraut. Denn die ablaufende Nachrichten können vor ihrem Verschwinden weitergeleitet werden. Oder die Nutzer können einen Screenshot davon machen, um sie zu speichern, schreibt Whatsapp. Wann die Funktion für die Nutzer eingeführt wird, ist derzeit noch nicht klar.

Digital-Push

Wenn du den Digital-Push abonnierst, bist du über News und Gerüchte aus der Welt von Whatsapp, Snapchat, Instagram, Samsung, Apple und Co. informiert. Auch erhältst du Warnungen vor Viren, Trojanern, Phishing-Attacken und Ransomware als Erster. Weiter gibt es Tricks, um mehr aus deinen digitalen Geräten herauszuholen.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann «Einstellungen» und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «Digital» an – et voilà!

Deine Meinung

14 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

s grütli

06.11.2020, 15:57

benutze WhatsApp nur um Termin mit meinem dealer zu machen;)

vacation mode

05.11.2020, 15:24

ja ja.. und wann kommt der seit 2018 angekündigte vacation mode?

ak

05.11.2020, 14:39

cool wäre wenn man die Telefon Modus deaktivieren könnte.