Whitney Houston: Drogenproblem als Folge von Starrummel
Aktualisiert

Whitney Houston: Drogenproblem als Folge von Starrummel

Starrummel und der Druck der Öffentlichkeit sind Schuld an Whitney Houstons Drogenproblem.

Das erklärte ihr spiritueller Berater, Prince Asiel Ben Israel, am Dienstag in einem Interview des US-Senders CBS.

Die 40-jährige amerikanische Popdiva hatte vergangene Woche ein Rehazentrum aufgesucht.

Laut Ben Israel handelt es sich um eine Medikamentenabhängigkeit. Probleme mit Marihuana oder Kokain gebe es aber nicht.

Im Dezember 2002 hatte Houston in einem Fernsehinterview Drogenmissbrauch gestanden und erklärt, sie habe die schwierige Zeit mit Hilfe von Gebeten überwunden. (dapd)

Deine Meinung