Widmer-Schlumpf: 24 Stunden Schutz
Aktualisiert

Widmer-Schlumpf: 24 Stunden Schutz

Nach einer Sprayerei-Attacke mit einer mysteriösen Botschaft auf das Haus von Eveline Widmer-Schlumpf wird die Bundesrätin rund um die Uhr bewacht.

In bis zu einem Meter grossen Ziffern stand am Samstagmorgen die Zahl «187» auf der Hausfassade und dem Garagentor. «Die Zahl war rund ein Dutzend Mal in roter und schwarzer Farbe aufgesprayt», so Anna Maria Elmer-Cantieni, Sprecherin der Bündner Kantonspolizei. Dies sei das erste Mal, dass das Haus eines Politikers in Graubünden gezielt verschmiert worden ist. Die Sprayereien wurden bereits wieder übermalt.

Mit der Zahl «187» könnte der amerikanische Polizeicode für Mord gemeint sein. Bekannt geworden ist der Code mit dem US-Spielfilm Film «187 – Eine tödliche Zahl» mit Samuel L. Jackson. Motiv für die Sprayereien ist vermutlich die Wahl von Widmer-Schlumpf zur Bundesrätin auf Kosten von Christoph Blocher. Bereits zuvor hatte sie deshalb per Mail Drohungen erhalten. Polizei und der Bundessicherheitsdienst nehmen die Attacke sehr ernst.

Die Sicherheitsmassnahmen für Bundesrätin Widmer-Schlumpf wurden sofort hochgefahren. Hansruedi Moser, Informationschef der Bundeskanzlei: «Ob daheim, auf der Strasse oder im Büro – ihre Person wird 24 Stunden pro Tag geschützt.»

cde

Deine Meinung