Marktwerte der Nati-Stars: Widmer verdoppelt, Embolo verdreifacht fast
Publiziert

Marktwerte der Nati-StarsWidmer verdoppelt, Embolo verdreifacht fast

Der Marktwert von Silvan Widmer hat sich im letzten Jahr verdoppelt. Der Udinese-Verteidiger ist begehrt. Auch andere Nationalspieler haben 2016 zugelegt.

von
ete/als
1 / 20
Die 20 wertvollsten Schweizer Fussballer20. Luca Zuffi (r.)Alter: 26Club: FC BaselPosition: MittelfeldMarktwert: 4 Millionen EuroMarktwert 2015: 2,25 Millionen Euro

Die 20 wertvollsten Schweizer Fussballer20. Luca Zuffi (r.)Alter: 26Club: FC BaselPosition: MittelfeldMarktwert: 4 Millionen EuroMarktwert 2015: 2,25 Millionen Euro

Keystone/Salvatore di Nolfi
19. Gökhan Inler (r.)Alter: 32Club: Besiktas IstanbulPosition: MittelfeldMarktwert: 4 Millionen EuroMarktwert 2015: 10 Millionen Euro

19. Gökhan Inler (r.)Alter: 32Club: Besiktas IstanbulPosition: MittelfeldMarktwert: 4 Millionen EuroMarktwert 2015: 10 Millionen Euro

epa/Jose Sena Goulao
18. Edimilson Fernandes (l.)Alter: 20Club: West Ham UnitedPosition: MittelfeldMarktwert: 4,5 Millionen EuroMarktwert 2015: 3 Millionen Euro

18. Edimilson Fernandes (l.)Alter: 20Club: West Ham UnitedPosition: MittelfeldMarktwert: 4,5 Millionen EuroMarktwert 2015: 3 Millionen Euro

FreshFocus/Richard Blaxall

Im Schatten der Schweizer Königstransfers des Sommers – Granit Xhaka und Breel Embolo – konnte ein anderer hiesiger Fussballer seinen Marktwert im Jahr 2016 um mehr als das Doppelte steigern: Silvan Widmer. 2015 belief sich dieser gemäss Transfermarkt.ch auf 3,8 Millionen Euro. Nun sind es 7,5 Millionen Euro.

Ein weiterer Marktwert-Sprung – der Aufstieg in die Top 5 der wertvollsten Schweizer Fussballer – dürfte nur eine Frage der Zeit sein. Der achtfache Schweizer Internationale, der seit 2013 bei Udinese unter Vertrag steht, ist einer der begehrtesten Aussenverteidiger der Serie A. Zuletzt wurde Widmer immer häufiger mit einem Wechsel zu einem europäischen Topclub in Verbindung gebracht.

Italien oder doch ins Ausland?

Udinese scheint ein guter Boden für Schweizer Söldner zu sein. Nach Gökhan Inler (via Napoli zu Leicester, zurzeit bei Besiktas) scheint der 23-jährige Aargauer der nächste zu sein, der aus dem Friaul den Wechsel zu einem grossen Club schaffen könnte.

An erster Stelle steht Juventus Turin. Der italienische Meister hat Widmer seit geraumer Zeit auf dem Radar und mit Stephan Lichtsteiner seit Jahren gute Erfahrungen mit Schweizern auf der Position des Rechtsverteidigers gemacht. Nach der Verletzung von Dani Alves könnten nicht nur die Aktien des Nati-Captains steigen, sondern auch die von Widmer als dessen Nachfolger bei der Alten Dame.

Hat ihn gar Pep im Visier?

Widmer, der bislang 99 Pflichtspiele für Udinese bestritten und einen Vertrag bis 2020 hat, könnte die schwarz-weissen Clubfarben aber auch ganz abstreifen (Udinese spielt wie Juve in Schwarz-Weiss). Denn auch Milan, Inter Mailand und die AS Roma sollen ihr Interesse angemeldet haben. In englischen Medien tauchte zuletzt auch ein Gerücht auf, dass der Schweizer bei Pep Guardiola von Manchester City und einem spanischen Club auf dem Wunschzettel steht.

Die Top 20 der wertvollsten Schweizer Nationalspieler sehen Sie in der Diashow oben.

Deine Meinung