Aktualisiert 06.07.2012 04:02

Ganz ohne Kuss

Wie aus einem Prinz ein Frosch wird

Prinz Charles ist jetzt auch ein Frosch: Ein ecuadorianischer Flussfrosch, der vor vier Jahren entdeckt wurde, ist gestern nach dem britischen Thronfolger benannt worden.

Gestatten, princecharlesi: Der kleine Frosch mit dem grossen Namen.

Gestatten, princecharlesi: Der kleine Frosch mit dem grossen Namen.

Die Umweltorganisation Amphibian Ark ehrt den aktiven Umweltschützer damit für seinen Einsatz für den tropischen Regenwald, wie sie am Donnerstag bekanntgab. Charles nahm bei einer Umweltveranstaltung für Kinder in der Grafschaft Gloucestershire eine Glasversion von «Hyloscirtus princecharlesi» entgegen. «Ich bin sehr gerührt», sagte der 63-Jährige. «Ich habe einen Knoten im Hals, das muss wohl ein Frosch sein.»

«Einer der schönsten Frösche»

Es gebe wenige Eigenschaften, die Frosch und Prinz gemeinsam hätten, sagte der ecuadorianische Wissenschaftler Luis A Coloma, der das Tierchen entdeckt hatte. Es sei aber einer der schönsten Frösche, die er je gesehen habe. Prinz Charles Frosch ist braun und hat grosse orangene Flecken.

Coloma war vor vier Jahren auf die Spur der Art gekommen und hatte später einige wenige Vertreter in einem Fluss in Ecuador entdeckt. «Wir wissen noch nicht sehr viel über diese Frösche, nach der Namensgebung ist nun der nächste Schritt, ihre Biologie zu erforschen.»

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.