EM-Qualifikation: Wie Barnetta England zweimal narrte
Aktualisiert

EM-QualifikationWie Barnetta England zweimal narrte

Die «neue» Schweizer Nati hat gegen England frech aufgespielt und den «Three Lions» ein 2:2 abgetrotzt. Routinier Tranquillo Barnetta erzielte beide Tore für die Eidgenossen.

von
mon

Barnettas 1:0 gegen England (Video: YouTube)

Der Druck, der auf den Schultern der Schweizer Nationalspieler lastete, war immens. Mit einer Niederlage gegen das grosse England hätten sich die Eidgenossen wohl endgültig aus dem EM-Qualifikationsrennen verabschiedet. Doch das Team von Ottmar Hitzfeld liess sich nicht beeindrucken, stieg stark in die Partie ein - und Tranquillo Barnetta war es, der die Schweizer in der 32. Minute gar in Führung schoss. Es war das erste Nati-Tor für den Ostschweizer seit dem 7. September 2007 gegen Chile. Der Routinier hatte danach Blut geleckt und doppelte nur zwei Minuten später nach: 2:0 gegen England - die 9000 mitgereisten Schweizer Fans im Wembley-Stadion waren aus dem Häuschen. Und wieder sah Goalie Joe Hart nicht gut aus.

Zwar hielt die Führung nicht bis zum Schluss, dennoch erzielten die Schweizer mit dem 2:2 im Mutterland des Fussballs einen Achtungserfolg. Tranquillo Barnetta kommentierte seine beiden Treffer nach dreieinhalbjähriger Durststrecke sachlich. «Es ist immer das Ziel, dass der Ball auf den zweiten Pfosten kommt», so der Routinier über Tor Nummer 1. «Wir haben das viel geübt und es hat nie geklappt. Jetzt hat es aber geklappt.» Und den zweiten Treffer kommentierte der 26-Jährige folgendermassen: «Ich war näher beim Tor, wollte voll aufs Tor schiessen. Es ist immer schwierig für den Goalie bei so vielen Beinen. Zum Glück ging er durch alle durch.»

Barnettas 2:0 gegen England

Deine Meinung