11.10.2020 15:00

Wie du Schritt für Schritt sportlicher wirst

Für Couchpotatos ist es nicht leicht, im Erwachsenenalter noch mit Sport zu beginnen. Probiers doch mal mit den folgenden Tipps.

von
Gloria Karthan
11.10.2020

Regelmässiges Training hält uns fit und beugt Krankheiten vor. Aber wenn du nicht schon als Kind oder in der Jugend regelmässig Sport getrieben hast, fällt es dir vielleicht schwerer, jetzt noch den Einstieg zu finden. Oder du hast dich früher zwar regelmässig bewegt und bist dann über die Jahre zum Sportmuffel geworden.

Wenn du wieder öfter Sport treiben möchtest, ist es wichtig, dass du dich nicht unter Druck setzt. Am besten du schaust dir unsere nachfolgenden Tipps an und legst das Couchpotato-Dasein Schritt für Schritt ab.

1. Integriere Bewegung in deinen Alltag

Wenn du dich bisher so gut wie gar nicht bewegt hast, macht es wenig Sinn, von heute auf morgen viermal wöchentlich ins Gym zu hetzen. Bau dir zuerst eine gewisse Grundfitness auf, indem du dich so oft es geht im Alltag bewegst. Nimm die Treppe statt den Lift und das Velo statt das Tram und probiere, die von der WHO empfohlenen 10’000 Schritte pro Tag zu erreichen. Ein Fitnessapp- oder Armband können dir beim Tracken helfen.

2. Bleib realistisch

Formuliere ein ambitioniertes, aber dennoch realistisches und vor allem messbares Ziel. Statt «Ich will endlich Sport machen» könnte es lauten «Ich will im nächsten halben Jahr mindestens einmal in der Woche joggen.» Du kannst dir natürlich auch mehrere Mini-Ziele setzen.

3. Finde deine Sportart

Nur weil alle deine Friends in der Mittagspause in die Spinning-Klasse gehen, heisst das noch lange nicht, dass diese Sportart auch was für dich ist. Probiere unterschiedliche Sportarten aus, finde eine für deine Bedürfnisse und dein Budget und variiere deinen Trainingsplan regelmässig.

Es gibt Sportarten, die besser für Newbies geeignet sind als andere. Ist hier vielleicht was für dich dabei?

Es gibt Sportarten, die besser für Newbies geeignet sind als andere. Ist hier vielleicht was für dich dabei?

Pexels
Bei diesem Ganzkörpertraining kannst du den Alltag hinter dir lassen und lernst, dich zu entspannen. Unter den unterschiedlichen Yoga-Arten findest du sicher eine, die dir zusagt.
Yoga

Bei diesem Ganzkörpertraining kannst du den Alltag hinter dir lassen und lernst, dich zu entspannen. Unter den unterschiedlichen Yoga-Arten findest du sicher eine, die dir zusagt.

Pexels
Beim Laufen an der frischen Luft kannst du deine Ausdauer kontinuierlich steigern.
Joggen

Beim Laufen an der frischen Luft kannst du deine Ausdauer kontinuierlich steigern.

Pexels

4. Bereite dich gut vor

Nimm deine Pilates-Klasse so ernst wie einen Termin beim Arzt oder ein wichtiges Meeting bei der Arbeit. Pack deine Sportsachen frühzeitig und leg sie bereit, damit du auch wirklich hingehst und mach dir fixe Einträge im Kalender.

5. Erzähle von deinen Zielen

Berichte deinen Freundinnen und Freunden oder deiner Familie von deinem Vorhaben, mehr Sport zu treiben und teile deine Erfolgserlebnisse mit ihnen. So ist die Versuchung geringer, dein Workout regelmässig zu skippen.

6. Trainiere in Gesellschaft

Such dir eine Partnerin oder einen Partner für dein Workout. Wenn du dich mit deinem Arbeitskollegen zum Joggen verabredet hast, wird es dir schwerer fallen, einfach abzusagen als wenn du alleine ins Gym gehst. Nebst dem gegenseitigen Commitment ist ein gemeinsames Workout auch sehr verbindend. Und es macht einfach viel mehr Spass.

7. Nimms easy

Dein neues Hobby soll dir als Ausgleich dienen und dich nicht zusätzlich stressen. Mach dir keine Vorwürfe, wenn du dein Ziel knapp verpasst hast oder dich hin und wieder nicht aufraffen kannst. Versuche, negative Emotionen («Ich bin heute wieder viel zu schlapp») in positive («Mal schauen, ob es heute etwas besser läuft als letzte Woche») umzuwandeln.

Welchen Tipp für Sportmuffel haben wir vergessen? Teile ihn mit uns im Kommentarfeld!

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
2 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Sunpower

11.10.2020, 18:51

Unabhängigkeit ✅ In nur einer Stunde liefert die Sonne ☀️ genug Energie, um die gesamte Weltbevölkerung 🌎 für ein Jahr mit Strom⚡️versorgen zu können. Dieses Potenzial müssen wir nutzen. Die Elektro­mobilität und Solar­technologie ☀️ebnen den Weg in eine klima­freundliche Mobilität. 👍🔝