Ramadan - Wie feierst du den Fastenmonat?
Publiziert

RamadanWie feierst du den Fastenmonat?

Seit dieser Woche verzichten gläubige Moslems in der Schweiz zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang auf Essen und Trinken. Wie erlebst du Ramadan? Erzähle es uns!

von
Murat Temel
1 / 3
Wie feierst du Ramadan? (Symbolbild)

Wie feierst du Ramadan? (Symbolbild)

imago/epd
Fastest du? Und wenn nein, warum nicht?

Fastest du? Und wenn nein, warum nicht?

imago stock&people
Was hast du bis heute für Erfahrungen gemacht?

Was hast du bis heute für Erfahrungen gemacht?

imago images / Jochen Tack

Am Dienstag hat der Fastenmonat Ramadan begonnen. Das heisst für viele der rund 390’000 Musliminnen und Muslimen, die in der Schweiz leben: Nichts essen und trinken, vom Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang während 30 Tagen. Während der Fastenzeit sollen Körper und Seele gereinigt werden. Aber auch die Gemeinschaft und die Solidarität mit den Schwachen und Armen ist in diesem Monat für Muslime besonders wichtig.

Wir wollen von den Muslimen unter euch wissen: Wie feierst du den Ramadan? Was bedeutet das Fasten für dich, was für Erfahrung machst du dabei und wo stösst du an deine Grenzen? Und wie reagieren deine Kollegen und Lehrer darauf? Musst du dir manchmal blöde Sprüche anhören, die dich nerven? So wie etwa der Wiener Logopäde und Muslim Ali Dönmez, der in der «Zeit» schreibt, dass nicht Hunger und Durst in Kraft koste, sondern die «überheblichen Bemerkungen», die Muslime im Fastenmonat aushalten müssten.

Melde dich, wenn du deine Erfahrungen im Video mit uns teilen willst.

Deine Meinung