12.03.2020 13:30

Juror rausgeworfenWie gehts bei DSDS ohne Xavier Naidoo weiter?

Nach dem Rauswurf von Juror Xavier Naidoo fragen sich die Fans, wie es mit DSDS weitergeht. Und: Jury-Oberhaupt Dieter Bohlen ist «sprachlos».

von
kro
1 / 13
Xavier Naidoo (48) soll die wirren Clips, die in letzter Zeit veröffentlicht wurden, als Promo genutzt haben. Denn schon bald soll ein neues, laut ihm «patriotisches» Album veröffentlicht werden.

Xavier Naidoo (48) soll die wirren Clips, die in letzter Zeit veröffentlicht wurden, als Promo genutzt haben. Denn schon bald soll ein neues, laut ihm «patriotisches» Album veröffentlicht werden.

Keystone/Klaus-dietmar Gabbert
Mit den Aussagen, die Naidoo in den Videos machte, provozierte er letztlich den Rauswurf aus der Jury der Castingshow «Deutschland sucht den Superstar». Von dem Sänger kursieren seit Anfang März zwei Videos im Netz. Im ersten spricht er über Migranten, im zweiten wird die Fridays-for-Future-Bewegung erklärt, die seiner Meinung nach von Antichristen heraufbeschworen wurde.

Mit den Aussagen, die Naidoo in den Videos machte, provozierte er letztlich den Rauswurf aus der Jury der Castingshow «Deutschland sucht den Superstar». Von dem Sänger kursieren seit Anfang März zwei Videos im Netz. Im ersten spricht er über Migranten, im zweiten wird die Fridays-for-Future-Bewegung erklärt, die seiner Meinung nach von Antichristen heraufbeschworen wurde.

Keystone/A3216/_peter Kneffel
Dieses Bild ist nun Geschichte. Der linke Platz der «Deutschland sucht den Superstar»-Jury wird am Samstag leer sein. Das letzte Mal war die Jury 2012 nur zu dritt in den Liveshows. Damals gewann Luca Hänni (25).

Dieses Bild ist nun Geschichte. Der linke Platz der «Deutschland sucht den Superstar»-Jury wird am Samstag leer sein. Das letzte Mal war die Jury 2012 nur zu dritt in den Liveshows. Damals gewann Luca Hänni (25).

Instagram/xaviernaidoo

Wegen eines Videos, in dem Xavier Naidoo von den «Gästen» singt, die die «Gastgeber» umbringen, wurde der 48-Jährige am Mittwoch aus der Jury der Castingshow «Deutschland sucht den Superstar» geworfen. Rassenhass und rechtsradikale Äusserungen akzeptiert der TV-Sender RTL laut einem Statement nicht und entschloss sich deswegen, Naidoo fristlos aus der Jury zu entlassen.

Gibts einen neuen Juror?

Fans der Show fragten sich nun, ob ein neuer Juror für Naidoo einspringt. Seit 2012 sitzen bei DSDS stets vier Experten am Jurypult. «Wir werden an diesem Samstag erstmal mit den drei verbliebenen Juroren in die Liveshows gehen», sagt RTL-Sprecherin Anke Eickmeyer zu «Bild».

Das bedeutet, dass das acht Jahre alte Jurypult mit drei Sitzen aus dem RTL-Keller geholt werden muss. Auch wenn Xavier Naidoo, der schon 2019 Juror bei DSDS war, in seinem Statement schreibt: «Die Aussagen wurden falsch interpretiert. Rassenhass und Fremdenfeindlichkeit sind mir fremd.»

Die Liveshows

Am Samstag zieht DSDS mit den verbliebenen drei Jury-Mitgliedern in die Motto-Liveshows, also mit Chefjuror Dieter Bohlen (66), dem Gewinner der achten DSDS-Staffel Pietro Lombardi (27) und «Let's Dance»-Profitänzerin Oana Nechiti (32).

Die sieben Top-Kandidaten werden vor grossem Publikum auftreten. Die Jury darf dieses Jahr zum ersten Mal mit den Zuschauern zusammen entscheiden, welcher Kandidat in die nächste Runde kommt.

Die Kandidaten

Unter den Kandidatinnen und Kandidaten sind auch zwei Schweizer: Ricardo Rodrigues (21) aus Basel und Marcio Pereira Conrado (26) aus Glarus. Joshua Tappe (25), dessen Idol gerade der ausgewiesene Juror Xavier ist, Chiara D'Amico (18), Lederoutfit-Girl Lydia Kelovitz (29), Ramon Kaselowsky (26) und Paulina Wagner (22) sind die anderen Glücklichen.

Was sagt der Rest der Jury?

Auf die Frage eines Followers auf Instagram «Was sagst du zu Xavier Naidoos rassistischem Video, lieber Dieter?», antwortete der Poptitan mit «sprachlos».

(Bild: Instagram/dieterbohlen)

Und Pietro Lombardi kränkelt: «Ich habe eine Erkältung, eine normale Erkältung», betont er auf Instagram. Er hofft, dass es ihm bis zur Liveshow am Samstag wieder besser geht. Zu RTLs Entscheidung äussert er sich genauso wie Oana Nechiti aber nicht.

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.