«The Voice»-Quotentief: Wie gehts jetzt weiter?
Aktualisiert

«The Voice»-QuotentiefWie gehts jetzt weiter?

Sie wurde als Deutschlands erfolgreichste Casting-Show gefeiert: Doch nach nur wenigen Wochen muss «The Voice of Germany» jetzt Quoten einbüssen.

von
los

«The Voice of Germany» ist deutschlands liebste Casting-Show. Jedenfalls bisher. Jetzt scheint das Erfolgsformat auf der Kippe zu stehen. Denn: So wenig Zuschauer wie am Freitagabend, den 23. Dezember 2011, schalteten noch nie ein.

Während die Schweizerin Yasmina und ihre Mitstreiter um ihr Weiterkommen kämpften, zappte das TV-Publikum offenbar weg. Mit nur 24,4 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe erlebte das Format die tiefsten Quoten seit dem Show-Auftakt. Gerademal drei Millionen interessierten sich laut «DWDL» vergangenen Freitag für das Schicksal der «The Voice»-Kandidaten.

Spuk vorbei?

Zum Vergleich: Bisher feierte die etwas andere TV-Show Quotenerfolge von fünf Millionen Zuschauern. Was ist bloss passiert? Ob es wohl daran liegt, dass die Show mittlerweile während zwei Abenden pro Woche jeweils drei Stunden über den Bildschirm flimmert? Oder ist die Begeisterung für das neue «The Voice» etwa schon abgeflacht?

Eines steht hingegen fest: Ob «The Voice» tatsächlich deutschlands beste Casting-Show ist oder nicht, werden wohl die Quoten der Live-Shows zeigen - Ab 5. Januar 2012 bei Pro7.

Deine Meinung