Aktualisiert

Wie geschmiert entflohen

Ein Gefangener ist an Heiligabend aus einem norwegischen Gefängnis entschlüpft, nachdem er seinen nackten Körper mit Pflanzenöl eingerieben und zwischen den Gitterstäben hindurch gezwängt hatte.

Der 25-Jährige aus Litauen sass gemeinsam mit einem mutmasslichen Komplizen wegen Diebstahlverdachts in Untersuchungshaft, wie die norwegische Polizei am Mittwoch mitteilte.

Der Komplize blieb jedoch in der Zelle: Obwohl die Männer die Gitterstäbe leicht auseinander gebogen hätten, habe er nicht hindurch gepasst, sagte ein Polizeisprecher. «Er gab sich wirklich Mühe, aber mehr als seinen Kopf und einen Teil seiner Schulter bekam er nicht durch die Gitter.» Sein 1,74 Meter grosser Zellengenosse war am Mittwoch dagegen noch auf der Flucht. Die Männer waren Ende Oktober in Schweden festgenommen und nach Norwegen ausgeliefert worden. (dapd)

Deine Meinung