Wie gut ist unser Trinkwasser?

Aktualisiert

Wie gut ist unser Trinkwasser?

Können wir unserem Trinkwasser vertrauen? Haben wir hartes oder weiches Wasser und welche Konsequenzen ergeben sich davon im Haushalt? Eine neue Internetseite klärt auf.

Die dreisprachige Internetseite www.wasserqualitaet.ch des Schweizerischen Verein des Gas- und Wasserfaches SVGW enthält Angaben über die hygienische Qualität des Trinkwassers von erfassten Wasserversorgungen. Die Wasserhärte, welche von Gemeinde zu Gemeinde erheblich variieren kann, ist ebenfalls ersichtlich. Dies ist wichtig für die optimale Dosierung der Waschmittel. Interessierte Konsumentinnen und Konsumenten können sich über weitere Qualitätsangaben wie die Nitratkonzentration, die Wasserherkunft und allfällige Wasserbehandlungen informieren.

Seit diesem Jahr sind die rund 3000 Wasserversorger in der Schweiz nicht nur verpflichtet, einwandfreies Trinkwasser abzugeben und die Qualität zu kontrollieren, sondern sie müssen neu ihre Konsumentinnen und Konsumenten auch mindestens einmal im Jahr über die Trinkwasserqualität informieren. Zu verstecken haben die Wasserversorgungen nichts. Die Trinkwasserwasserqualität ist in der Schweiz im Allgemeinen ausgezeichnet, wie Alfred Besl vom Kantonalen Labor Zürich weiss: Trinkwasser sei das am besten kontrollierte Lebensmittel und abgesehen vielleicht vom Mineraliengehalt jedem Mineralwasser ebenbürtig.

Der Schweizerische Verein des Gas- und Wasserfaches SVGW stellt unter der Adresse www.wasserqualitaet.ch eine dreisprachige Internetseite zur Verfügung, wo einerseits alle Wasserversorgungen kostenlos ihre Qualitätsdaten eintragen können, und anderseits Konsumentinnen und Konsumenten die Wasserqualität nach Wahl abfragen können. Anton Kilchmann ist als Direktor des SVGW überzeugt, mit der neuen öffentlichen Vertrauens-Datenbank einem echten Bedürfnis der Konsumentinnen und Konsumenten entgegenzukommen. Das praktische Online Angebot zur Förderung der Information und Transparenz wird auch vom Konsumentenschutz und den kantonalen Kontrollbehörden unterstützt und begrüsst. Matthias Nast von der Stiftung für Konsumentenschutz fordert denn auch alle Trinkwasserversorger auf, ihre Qualitätsdaten einzutragen. Nach den ersten 8 Wochen sind bereits über 150 Wasserversorgungen erfasst, welche über 2,8 Mio Menschen mit Trinkwasser versorgen.

(sda)

Deine Meinung