Rätselhafter Spender: «Wie in einem Märchen, so schön»
Aktualisiert

Rätselhafter Spender«Wie in einem Märchen, so schön»

Im Basler Tierheim dachte man an einen Scherz, als ein Anrufer ankündigte, beim Casino Spendengeld übergeben zu wollen. Zu unrecht.

von
kom
1 / 8
Am Freitag, 2. August, meldete sich ein anonymer Anrufer beim Tierheim an der Birs in Basel. Er wolle eine Spende übergeben – beim Airport Casino.

Am Freitag, 2. August, meldete sich ein anonymer Anrufer beim Tierheim an der Birs in Basel. Er wolle eine Spende übergeben – beim Airport Casino.

Tierschutz beider Basel
Die Mitarbeitenden dachten zuerst, dass es sich beim Anruf um einen Scherz handle. Nach internen Diskussionen fuhren aber Mitarbeitende zum Casino, das etwas ausserhalb der Stadt liegt. Die Fahrt hat sich gelohnt. Ein unbekannter Mann übergab ihnen einen Umschlag. Darin befanden sich 20'000 Franken.

Die Mitarbeitenden dachten zuerst, dass es sich beim Anruf um einen Scherz handle. Nach internen Diskussionen fuhren aber Mitarbeitende zum Casino, das etwas ausserhalb der Stadt liegt. Die Fahrt hat sich gelohnt. Ein unbekannter Mann übergab ihnen einen Umschlag. Darin befanden sich 20'000 Franken.

Der Umschlag sei mit dem Logo des Hotels markiert gewesen, schrieb der Tierschutz beider Basel am Montag in einer Mitteilung.

Der Umschlag sei mit dem Logo des Hotels markiert gewesen, schrieb der Tierschutz beider Basel am Montag in einer Mitteilung.

airporthotelbasel.com

Es war nur einer von vielen Anrufen, den der Empfang des Basler Tierheims am Freitag, 2. August entgegennahm. Doch der machte die Mitarbeiterinnen stutzig. Ein Mann, der anonym bleiben wollte, versprach dem Tierheim eine Spende.

Die Übergabe solle im Airport Hotel Basel stattfinden, so der Anrufer. Im gleichen Gebäude wird auch ein Casino betrieben. «Zuerst dachten wir an einen Scherz und diskutierten darüber», schreibt die Stiftung Tierschutz beider Basel in einer Mitteilung.

Man habe sich dann aber entschlossen, sich auf die Sache einzulassen, und zum Hotel gefahren. Tatsächlich wartete auf einer Bank beim Hotel ein den Tierheim-Mitarbeitern unbekannter Mann. Er übergab ihnen ein Couvert mit dem Logo des Hotels.

Eine Fahrt, die sich gelohnt hat

Im Umschlag befanden sich 20 1000er-Noten. Das Geld sei ursprünglich für etwas anderes geplant gewesen, erklärte der Unbekannte. «Seine Schwester habe jedoch einen Hund von unserem Tierheim adoptiert und sei begeistert von der Arbeit des gesamten Teams. Die beiden Geschwister hätten sich unterhalten, und so haben sie diesen für uns wunderbaren Beschluss gefasst und in die Tat umgesetzt», schrieb das Tierheim.

Vielleicht habe der Unbekannte Glück im Casino gehabt, mutmasst der Tierschutz. Man wolle sich beim anonymen Spender herzlich für die grosszügige Spende und das damit verbundene Vertrauen bedanken.

Auf Facebook wird die gute Nachricht von den Usern gefeiert. «Wie in einem Märchen. So schön.» Und: «Wie wunderschön das ist. Es gibt doch noch gute Seelen», wird kommentiert.

Deine Meinung