Publiziert

Doktor Sex«Wie kann ich nach der Affäre zur Ruhe kommen?»

Ein Jahr lang hatte Enrico eine Aussenbeziehung. Seit diese aufgeflogen ist, befindet er sich in einem emotionalen Chaos.

von
wer
Beziehungsabbrüche können Menschen in tiefe Verzweiflung stürzen. (Symbolbild: Colourbox.de)

Beziehungsabbrüche können Menschen in tiefe Verzweiflung stürzen. (Symbolbild: Colourbox.de)

Frage von Enrico (40) an Doktor Sex: Ich habe eine Ehefrau und Kinder, die ich liebe und die mich lieben. Trotzdem liess ich mich vor einem Jahr auf eine Affäre mit einer Frau ein, die ebenfalls in einer Partnerschaft ist. Schnell kamen Gefühle ins Spiel und schlussendlich wurde daraus eine Liebesbeziehung mit prickelndem und intensivem Sex. Vor einem Monat ist die Ganze Geschichte aufgeflogen. Meine Partnerin und auch der Freund der Frau haben uns verziehen. Jedoch zog sich diese danach radikal in ihr altes Leben zurück. Seither verweigert sie jeglichen Kontakt mit mir. Ich bin traurig. Und ich vermisse sie. Etwas in mir will ihre Entscheidung nicht wahrhaben. Wie komme ich aus diesen Gefühlen möglichst schnell heraus?

Antwort von Doktor Sex

Lieber Enrico

Zuweilen bin ich etwas irritiert darüber, was manche Menschen so alles unter dem Begriff «Liebe» verstehen oder was sie damit in Verbindung bringen. Gerade in Zusammenhang mit Affären habe ich oft den Eindruck, dass die Liebe einfach als Alibi herhalten muss, damit verborgen bleibt, worum es in Tat und Wahrheit wirklich geht – nämlich einzig und allein um ein Sexabenteuer. Auch bei dir bin ich etwas im Zweifel darüber, was du mehr vermisst: Die Frau als ganzes Wesen oder den prickelnden und intensiven Sex mit ihr.

Natürlich schliesst Sex Gefühle der Zuneigung nicht aus. Jedoch wirkt es auf mich wie Ironie, wenn du im gleichen Atemzug bezogen auf deine Frau, deine Kinder und deine Affäre von Liebe sprichst. Vielleicht solltest du dir daher einmal in Ruhe ein paar Gedanken darüber machen, was du meinst, wenn du von Liebe sprichst, und ob es tatsächlich möglich ist, diesen Begriff auf die unterschiedlichsten Menschen und Beziehungsformen anzuwenden.

Nun zu deinen Gefühlen. Wie du schreibst, leidest du am Verlust deiner Gespielin. Dies ist verständlich, denn immerhin hast du dich ein Jahr lang regelmässig mit ihr zum Sex getroffen und dich dadurch an sie gewöhnt. Nun stehst du allein da und vor der Aufgabe, dich wieder deiner Frau anzunähern, dich mit ihr und dem, was in der Zwischenzeit geschehen ist, auseinanderzusetzen. Dies dürfte für euch beide nicht ganz einfach sein.

Weder in Bezug auf deine Ehe noch was deine Gefühle und Emotionen anbelangt, geht es nun um Eile. Lasse einfach zu, was sich zeigt – egal, ob es Trauer ist über den Verlust der Sexgespielin oder Verunsicherung im Umgang mit deiner Frau. Gut möglich, dass bald auch noch Wut hinzukommen wird, beispielsweise über das sture Schweigen der Verflossenen, den Zustand deiner Ehe oder die Langeweile beim Sex. Das alles gehört zu deinem «Ausflug» in die Arme dieser anderen Frau und ist Teil von dessen Verarbeitung.

Manche Paare schaffen es nicht allein, eine Aussenbeziehung und deren Folgen für die Partnerschaft zu bewältigen. Falls du oder deine Partnerin immer wieder ins Zweifeln geraten oder ihr euch immer tiefer in eine Beziehungskrise verstricken solltet, rate ich euch dazu, fachliche Begleitung in Anspruch zu nehmen. Nicht selten steckt in Seitensprüngen oder länger dauernden Affären auch das Potenzial, um Themen, die bislang in der Kernbeziehung nicht thematisiert werden konnten, sichtbar und dadurch bearbeitbar werden zu lassen. Viel Glück!

Hast auch Du eine Frage an «Doktor Sex»?

Nutze die Möglichkeit, dich zu deinem Anliegen rund um Liebe, Sex und Beziehung von einem Fachmann beraten zu lassen. Antworten, die auch für andere LeserInnen von Interesse sein könnten, werden drei Mal wöchentlich in dieser Rubrik veröffentlicht. Aus Gründen des Datenschutzes werden die Namen und die Altersangaben von der Redaktion abgeändert. Wir bitten um Verständnis, dass nicht jede Frage beantwortet werden kann.

Deine Meinung