12.06.2019 19:29

Rückruf

Wie kommt Asbest in Jojo Siwas Make-up-Kit?

Ein Make-up-Kit von Youtube-Star Jojo Siwa wurde zurückgerufen. Grund: Es wurden Spuren von Asbest gefunden.

von
mim

Der amerikanische Youtube-Star Jojo Siwa (16) brachte im Rahmen einer Zusammenarbeit mit dem Accessoire-Brand Claire's ein eigenes Make-up-Set auf den Markt. Nun wurde jedoch das Produkt von der FDA, der amerikanischen Behörde für Lebens- und Arzneimittel, zurückgerufen. Jojos Kosmetik-Set wurde positiv auf Asbest getestet.

Wie in dem Bericht der Behörde weiter geschrieben steht, sollen alle, die das Produkt schon erworben haben, es nicht mehr weiter verwenden, da das Einatmen von Asbestfasern zu schweren Gesundheitsschäden führen kann.

«Freiwillig zurückgerufen»

Gegenüber «People» sagte ein Sprecher der amerikanischen Ladenkette, dass Claire's das Kit freiwillig zurückrufe. Siwa oder ihr Management haben sich bisher aber noch nicht zu dem Vorfall geäussert. Online konnte das Produkt auch in der Schweiz bestellt werden.

Schon im vergangenen März wurden in diversen Claire's-Produkten Spuren von Asbest gefunden, wie die FDA auf ihrer Website mitteilt. Bei Asbest-Funden in Schmink-Artikeln seien häufig Puder betroffen, heisst es weiter: Solche kosmetischen Puder enthalten oft das Mineral Talk, der Hauptbestandteil von Speckstein – und dieses Gestein kann natürlicherweise Asbest-Mineralien enthalten.

Gemäss der FDA müssen nach amerikanischem Recht Kosmetikprodukte vor dem Verkaufsstart nicht auf gesundheitsschädliche Wirkstoffe getestet werden.

Deswegen ist es wohl keine Seltenheit, dass Asbest in amerikanischen, kosmetischen Pulvern öfters unentdeckt bleibt.

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.