Aktualisiert 04.05.2012 16:08

Doppelstock-RadWie kommt man nur auf dieses Velo?

Stahlross mit Aussicht: In Biel mischt ein Experimental-Biker mit einem rund 1.80 Meter hohen, zusammengeschweissten Doppel-Fahrrad die Strassen auf. Eine Frage bleibt ungeklärt.

von
am

Buchstäblich auf dem hohen Ross radelte am Freitagmorgen ein unbekannter Erfinder durch Biel. Mit seinem aus zwei aufeinander geschweissten Velorahmen konstruierten, rund 1.80 Meter hohen Gefährt fuhr er einhändig in flottem Tempo in einem Bieler Aussenquartier herum, wie Leser-Reporter Phillipp Zedi schildert. «Er trug einen Rucksack und befand sich offenbar auf dem Weg zur Arbeit.» Besonders ins Auge stach dem Lehrling das entgegenlaufende, dritte Velorad, die verlängerte Velogabel und das dreifach vorhandene Kettenrad des Experimental-Bikes: «Dieser Bastler will wohl die Extreme ausloten», so Zedi.

Ähnlich sieht es Miro Kondres, Chef des Zürcher Velogeschäfts Zweiradgeber. Er sieht im Gefährt das Velo-Gegenstück zum 4x4-'Hummer': «Das Rad eignet sich wohl besonders für Basketballspieler.» Der Aufbau des Konstruktes sei aber mit der Schweissnaht eigentlich relativ simpel. Das eigenartige, wohl kaum gesetzeskonforme Gefährt sieht zwar relativ stabil aus, doch nicht nur für den Leser-Reporter bleibt eine entscheidende Frage offen: «Wie steigt man denn auf dieses Velo?»

Wissen Sie, wer dieses Velo gebaut hat? Haben Sie es auch schon gesehen? Dann schicken Sie uns ein Mail an: feedback@20minuten.ch

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.