Evolution: Wie neue Arten entstehen
Aktualisiert

EvolutionWie neue Arten entstehen

Je anpassungsfähiger ein Organismus ist, desto schneller kann er sich zu einer neuen Art weiterentwickeln. Verläuft die Artbildung explosionsartig schnell, spricht man von «adaptiver Radiation».

Bakterium der Gattung Bartonella. (Uni Basel)

Bakterium der Gattung Bartonella. (Uni Basel)

Bestes Beispiel dafür: die Darwin-Finken auf den Galapagosinseln. Bislang haben sich dort 14 Arten gebildet, die mit ihrer Schnabelform jeweils an spezielle ökologische Nischen angepasst sind. Wie die Artbildung bei Bakterien funktioniert, war bisher weniger erforscht. Nun konnte ein internationales Forscherteam unter der Leitung der Uni Basel erstmals nachweisen, dass sich auch die Mikroorganismen explosionsartig weiterentwickeln können. Die am Bakterium Bartonella gewonnenen Erkenntnisse helfen, die Evolution neuartiger Krankheits­erreger besser zu verstehen.

Deine Meinung