Aktualisiert 20.08.2013 17:56

Verkehrs-UmfrageWie schnell kann man Sie auf die Palme bringen?

Nicht immer ist man im Strassenverkehr einverstanden mit dem, was andere Verkehrsteilnehmer machen. Doch wie bringt man seinen Ärger zum Ausdruck? Verraten Sie uns, wie Sie reagieren.

von
viw

Aktuell sorgt ein Fall aus Hallwil AG für Aufsehen: Nach einem Streit soll ein Autofahrer einen Jogger absichtlich angefahren haben – der Verletzte liegt noch immer im Spital. Als Reaktion auf diese Nachricht erreichten die Redaktion von 20 Minuten einige Leser-Mails. Allesamt berichten sie von ähnlichen Fällen, die glücklicherweise weniger schlimm ausgegangen sind.

Leser Hans K.* schreibt beispielsweise: «Ich (16) bin Mofafahrer und von einem Autofahrer von der Strasse gedrängt worden. Ich flog vom Mofa in das Feld nebenan. Ich hatte zum Glück nur Schürfungen. Das Mofa hat eindeutig mehr Schaden genommen. Den Grund des Autofahrers weiss ich bis heute nicht. Auch die Autonummer konnte ich durch den Sturz nicht erkennen.»

Streit zwischen Auto- und Velofahrern

Thomas M.* ist vor allem mit dem Velo unterwegs. Er schreibt: «Ich fahre täglich Velo, trainiere mit dem Rennrad. Es ist erschrecken, wie aggressiv der Strassenverkehr geworden ist. Null Prozent Toleranz.» Richard W.* hat wiederum schlechte Erfahrungen mit aggressiven Velofahrern gemacht: «Weil ich wegen einem mit Blaulicht herannahenden Krankenwagen an die rechte Strassenseite fahren musste, haute mir ein empörter Velofahrer mit der Faust aufs Autodach, weil er nicht mehr rechts vorbeifahren konnte. Es gibt auch eine Kehrseite.»

Dass es zu regelrechten Auseinandersetzungen zwischen Verkehrsteilnehmern kommen kann, zeigt die Geschichte von Philipp V.*: «Ich war mit dem Velo unterwegs, als ein Autofahrer mit einem Abstand von nur einigen Zentimetern an mir vorbeigefahren ist. An der nächsten Ampel habe ich ihn auf sein Fehlverhalten hingewiesen. Darauf gab es eine böse verbale Auseinandersetzung und ich habe mit der flachen Hand auf das Dach des Autos geschlagen, ohne es zu beschädigen. Als die Ampel grün wurde, hat er mich gerammt und zu Fall gebracht. Ich habe mich nicht verletzt, das Velo war aber kaputt. Der Autofahrer hat Fahrerflucht begangen. Da ich mich auch nicht korrekt verhalten hatte, habe ich damals keine Anzeige erstattet. Vergessen kann ich das aber bis heute nicht.»

Ihre Meinung ist gefragt

Doch auch als Autofahrer kann man in der schwächeren Position sein. So schreibt Leser Bruno T.*: «Das Abdrängen fängt doch schon bei den Autofahrern selbst an. Wurde auf der Autobahn schon zweimal von der Seite abgeschossen. Vielleicht liegt es daran, dass ich einen Smart fahre.»

Verraten Sie uns in der Umfrage, welche Erfahrungen Sie als Auto-, Töff- und Velofahrer oder eben als Fussgänger im Strassenverkehr gemacht haben.

* Namen der Redaktion bekannt

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.