Traum-Gage: Wie sich Stress eine goldene Nase verdient
Aktualisiert

Traum-GageWie sich Stress eine goldene Nase verdient

Mit Auftritten an Openairs lässt sich Rapper Stress seine Karriere vergolden. Der Lausanner bekommt pro Auftritt rund 50  000 Franken.

von
Niklaus Riegg

Um die Gagen von Schweizer Bands wird in der Branche ein grosses Geheimnis gemacht – auf Nachfrage hin antworten die Künstler in der Regel nur mit «kein Kommentar». Doch aus bestens unterrichteten Quellen weiss 20 Minuten, dass sich insbesondere Openair-Gigs lohnen: Für seine gut 90-minütige Show kassiert etwa Stress schon an einem kleinen Festival über 40 000 Franken – bei grossen Gigs entsprechend mehr. Zum Vergleich: Etwa Deichkind, die im Sommer an einigen Schweizer Festivals spielen – und locker das X-tra in Zürich füllen – bekommen für ihren Auftritt nur zirka die Hälfte.

Allein mit den sechs Open­airs, die Stress diesen Sommer gespielt hat, erreichte er Einnahmen von über 250 000 Franken. Dazu kommen noch dreizehn Solo-Shows. «Erfolgreiche Schweizer Rapper bekommen bei Clubkonzerten etwa einen Drittel weniger Gage als für Openair-Auftritte», so ein Insider. Ohne Merchandise und Plattenverkäufe hat Stress also in den letzten vier Monaten schon weit über eine halbe Million Franken eingenommen.

Deine Meinung