Portugal: Wie Sissi: Hierhin reisen die Missen
Aktualisiert

PortugalWie Sissi: Hierhin reisen die Missen

Über 400 junge Frauen wollen Linda Fähs Nachfolgerin werden. Im Juni gehts ins Missen-Camp. Nach Montreux ist dieses Jahr wieder eine Trauminsel das Ziel.

von
Yvonne Zurbrügg

Über den Klippen thront das Reid's Palace – ein Spitzenhotel auf der schicken Atlantik-Ferieninsel Madeira. Kaiserin Sissi trauerte hier um ihren Sohn Rudolf, Winston Churchill schrieb hier seine Memoiren. Vom 19. bis 26. Juni holen sich 16 junge Schweizerinnen im traditionsreichen Haus das Rüstzeug zur Schönheitskönigin. Zuerst aber müssen sie sich live beweisen: Karina Berger (41) lädt am Samstag zum Missen-Casting. «Wir haben rund 140 Kandidatinnen eingeladen», verriet die Miss-Schweiz-Organisatorin auf Anfrage von 20 Minuten. Zusammen mit einer achtköpfigen Jury wird sie 14 Kandidatinnen bestimmen – die Miss Bern und die Miss Zürich bekommen

die zwei weiteren Flugtickets nach ­Madeira.

Die Vorauswahl sei dieses Jahr extrem schwierig gewesen, sagt Berger: «Die Qualiät der Bewerbungen war viel, viel besser als in den letzten Jahren. Von den über 400 Frauen hätten wir gut 200 einladen können – aber das wäre an einem Casting-Tag kaum mehr zu bewältigen.» Nun hofft Berger, dass die rund 140 ausgewählten Damen mindestens so gut aussehen wie auf den eingeschickten Fotos. (Yvonne Zurbrügg/20 Minuten)

Deine Meinung