Federer tauscht Sportart: «Wie sollte ich als Fussballer heissen?»
Aktualisiert

Federer tauscht Sportart«Wie sollte ich als Fussballer heissen?»

Roger Federer posiert zu Werbezwecken im Outfit der brasilianischen Samba-Kicker. Nun braucht der Tennis-Star nur noch den passenden Künstlernamen.

von
als

Liebe Tennis-Fans: Keine Angst, Roger Federer bleibt dem gelben Filzball treu. Der 17-fache Grand-Slam-Sieger hat zu Werbezwecken lediglich in Fussball- sowie Volleykleidung posiert. Weshalb es nicht die Schweizer Nationalfarben sind? Grund dafür ist die Gillette-Federer-Tour, die vom 6. bis 8. Dezember 2012 in Brasilien stattfindet. Dort bestreitet Federer zwei Show-Matches.

Federer freut sich auf den Trip ins Land der Fussball-WM 2014: «Dank Gillette werde ich dieses Jahr Brasilien, das wichtigste Land bezüglich Sport in den nächsten Jahren, besuchen. Ich freue mich sehr, endlich dieses wunderbare Land kennenzulernen und die Leidenschaft für Tennis zu verbreiten», so Federer auf seiner Homepage.

Auf seiner Facebook-Seite rührt die Weltnummer 1 nun die Werbetrommel für den Südamerika-Trip. Lässig posiert Federer im Trikot der brasilianischen Fussballnationalmannschaft und witzelt dabei: «Ich bereite mich auf die Gillette-Tour in Brasilien vor ... Ich dachte, es sei ein Tennis- und kein ein Fussballturnier»?

Andy Roddick imitiert Rafael Nadal

Federer: «Wie soll mein Spitzname lauten?»

Der bekennende Fussballfan scheint Gefallen am neuen Look zu finden und fragt die Facebook-Community nach dem passenden Künstlernamen. «Wenn ich ein Fussballer wäre, wie sollte mein Spitzname lauten? Gebt mir ein paar tolle Vorschläge, dann werde ich einen auswählen.» Auch als Volleyballer präsentiert sich der Schweizer, die engen Knieschnoner stehen dem Tennis-Profi aber nicht wirklich ...

Der Hartplatz-Event wird im «Ginásio Estadual Geraldo José de Almeida», einer Sportarena mit einem Fassungsvermögen von 11 000 Zuschauern, im Herzen von São Paulo stattfinden. Federer trifft im ersten Show-Match am 6. Dezember auf Lokalmatador und Weltnummer 33 Thomaz Belluci. Am zweiten Tag der Exhibition stehen unter anderem Caroline Wozniacki oder Jo-Wilfried Tsonga im Einsatz, ehe Federer am letzten Tag nochmals im Rampenlicht steht. Dann trifft er auf Tsonga.

Teure Angelegenheit für brasilianische Tennisfans

Bei den Männern sind Federer, Tsonga und Belluci die bekanntesten Teilnehmer. Die amerikanischen Doppelspezialisten Mike und Bob Bryan und Bruno Soares und Marcelo Melo (Brasilien) komplettieren das Teilnehmerfeld. Bei den Damen kriegen die brasilianischen Tennisfans mit Serena Williams, Maria Scharapowa, Caroline Wozniacki und Viktoria Asarenka gleich vier Top-Spielerinnen zu Gesicht.

Für eine Eintrittskarte müssen die Brasilianer aber tief in die Tasche greifen. Am ersten Tag kostet das billigste Ticket umgerechnet 366 Franken, für den zweiten Federer-Auftritt sind gar 2200 brasilianische Real (rund 1000 Franken) gefragt. Auch in Argentinien und Kolumbien besucht Federer seine Fans im Dezember. In Buenos Aires spielt der Schweizer am 12. und 13. Dezember zwei Show-Matches gegen Juan Martin Del Potro, zwei Tage später trifft er in Bogotá erneut auf Jo-Wilfried Tsonga.

Haben auch Sie kreative Vorschläge, welchen Künstlernamen Roger Federer als Fussballstar tragen sollte? Dann schreiben Sie diese in unser Talkback!

Deine Meinung