Nashville-Glücksbringer - Wie süss ist das denn? Sohn von NHL-Star Josi besucht ihn im Stadion
Publiziert

Nashville-GlücksbringerWie süss ist das denn? Sohn von NHL-Star Josi besucht ihn im Stadion

Mitte Februar kam der Sohn des Schweizer NHL-Stars Roman Josi zur Welt. Nun war er zusammen mit seiner Mama erstmals im Stadion. Und der Kleine scheint Glück zu bringen.

von
Nils Hänggi
1 / 4
Dick eingepackt schaut der Sohn von Roman Josi seinem Papa beim Spielen zu.

Dick eingepackt schaut der Sohn von Roman Josi seinem Papa beim Spielen zu.

Instagram
Zusammen mit seiner Mama Ellie Ottaway-Josi ist er im Stadion. 

Zusammen mit seiner Mama Ellie Ottaway-Josi ist er im Stadion.

Instagram
Der Besuch des Kleinen bringt Erfolg. So gewinnen die Nashville Predators, das Team des Schweizer NHL-Stars, mit 1:0 gegen die Dallas Stars.

Der Besuch des Kleinen bringt Erfolg. So gewinnen die Nashville Predators, das Team des Schweizer NHL-Stars, mit 1:0 gegen die Dallas Stars.

Instagram

Darum gehts

  • Roman Josi ist im Februar Papa geworden.

  • Nun hat sein Sohn Luca zum ersten Mal ein Spiel des NHL-Stars besucht.

  • Zusammen mit seiner Mama Ellie Ottaway-Josi war er im Stadion.

Wie süss ist das denn? Roman Josis Sohn Luca ist zum ersten Mal bei einem NHL-Spiel dabei. Der Kleine, der am 13. Februar zur Welt gekommen ist, schaut das Spiel seines Papas dick eingepackt und geschützt mit riesigen Ohrenschützern. Verträumt blickt er auf den Armen seiner Mama Ellie Ottaway-Josi in der Eishalle umher, alles scheint für den Kleinen interessant zu sein. Ob er seinen Papa beim Spielen wohl gesehen hat?

Sicher scheint: Der Besuch des Kleinen bringt Erfolg. So gewinnen die Nashville Predators, das Team des Schweizer NHL-Stars, mit 1:0 gegen die Dallas Stars. Josi gelingt zwar kein Tor oder Assist – doch er zeigt eine gute Partie. Das wird den 30-Jährigen freuen, hat der Club doch alle Chancen auf eine Playoff-Teilnahme. Die Predators liegen in der Central Division derzeit auf Rang vier.

Seit der Geburt läuft es

Vor der Geburt von Luca sah die Lage für Nashville noch ganz anders aus. Kurz vor dem 13. Februar lag das Team am Ende der Tabelle. Selbst das erste Spiel nach der Geburt verloren die Predators noch mit 2:4, lagen nach 28 Minuten bereits mit 0:3 zurück. Doch seither läuft es besser. Nashville spielt mit Josi immer besser, klettert die Tabelle in der Central Division immer weiter hoch. Ist Sohn Luca also der Glücksbringer? Möglich.

Doch wie so oft im Leben: Des einen Freud ist des anderen Leid. Wenn Josi nämlich das Playoff erreicht, muss die Schweizer Eishockey-Nati bei der WM wohl auf den 30-Jährigen verzichten. Die Playoffs finden nämlich zeitgleich mit dem Turnier statt. Für die Schweiz wäre dies bitter: Josi war 2013 und 2018 dabei, als die Schweiz jeweils WM-Silber gewann. Ein entsprechend wichtiges Puzzleteil wäre er natürlich so auch dieses Jahr für die Nati.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

0 Kommentare