07.09.2020 06:10

Kyrgios kritisiert Djokovic«Wie viele Jahre wäre ich dafür gesperrt worden?»

Der australische Tennisprofi Nick Kyrgios stellt Novak Djokovic nach dessen Disqualifikation an den Pranger.

von
Samuel Waldis
Nick Kyrgios fragt sich, was mit ihm passieren würde, wenn er sich den gleichen Fehler wie Novak Djokovic leisten würde. 

Nick Kyrgios fragt sich, was mit ihm passieren würde, wenn er sich den gleichen Fehler wie Novak Djokovic leisten würde.

Foto: Scott Barbour/Keystone

Darum gehts

⦁ Nick Kyrgios ist selten gut auf Novak Djokovic zu sprechen.

⦁ Nach dem jüngsten Vorfall an den US Open stichelt Kyrgios erneut gegen die Weltnummer 1.

⦁ Wäre ihm ein solcher Fauxpas passiert, würde er wohl lange dafür gesperrt werden.

Nick Kyrgios ist wegen des Corona-Virus nicht zu den US Open gereist. Doch er zeigte Verständnis für die anderen Spieler, als er sagte: «Wenn andere teilnehmen wollen, ist das ihre Entscheidung, solange alle angemessen und sicher handeln.»

Dabei dachte er bestimmt nicht daran, dass einer auf eine ganz andere Art unsicher handeln würde: Novak Djokovic ist in der Nacht auf Montag disqualifiziert worden, weil er nach einem Break frustriert den Ball weggeschlagen und eine Linienrichterin am Hals getroffen hatte.

Seit Monaten ist Kyrgios auf Djokovic nicht gut zu sprechen. Er empfand zum Beispiel die Adria-Tour der Weltnummer 1 mehr als fragwürdig. Und auch den jüngsten Vorfall an den US Open nutzt Kyrgios zur Kritik an Djokovic.

Auf Twitter schreibt er: «Stellt euch vor, mir wäre Jokers Zwischenfall passiert. Unglücklicherweise die Linienrichterin an der Kehle getroffen. Wie viele Jahre würde ich dafür gesperrt werden?» Den Tweet würzt der Australier mit einer Umfrage. Mehr als die Hälfte antwortet: «20 Jahre.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
88 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Oronzo Canà

08.09.2020, 13:16

Dies nennt man Kastensystem... Gewisse werden bevorzugt

Joe

07.09.2020, 09:41

Wer ist dieser Typ? Oder der andere mit diesem Zwischenfall? Ganz ehrlich?

Sponsor

07.09.2020, 09:23

Wie lange werden die Sponsoren/Partner (HEAD und Lacoste) die Ausrutscher von Djokovic noch ignorieren??