Aktualisiert

Michael JacksonWieder an der Chartspitze

Die Schweiz im Jacko-Rausch: Der tote King of Pop belegt in den aktuellen Schweizer Album-Charts die Plätze eins bis drei. Bei den Singles besetzt er acht Ränge der Top Ten.

von
Marlies Seifert

Ein Viertel aller Album­verkäufe, die letzte Woche in der Schweiz getätigt wurden, geht auf das Konto von Michael Jackson. Bei den Singles war es sogar die Hälfte. Mit seinem Kultalbum «Thriller» und zwei Best-of-Alben belegt Jackson die vordersten Plätze der Longplay-Charts; 37 seiner Singles sind wieder in den Top 100, acht davon in den Top Ten. «Das hat es noch nie gegeben», sagt Andy Renggli vom offiziellen Hitparadendienst Media Control.

Dabei hätten sogar noch mehr CDs des King of Pop über die Ladentische gehen können. Jackos Plattenfirma konnte jedoch den Bedarf an Tonträgern schon kurz nach dessen Tod nicht mehr decken. In der Nacht auf vorletzten Freitag verbreitete sich die Schreckensnachricht. «Am Freitagmorgen um 10 Uhr hatten wir europaweit bereits keine Jackson-Platten mehr an Lager», berichtet ­Julie Born von Sony Music Schweiz. Im Akkord werden seither in drei Werken nichts anderes als MJ-Platten gepresst und trotzdem gibt es noch immer Lieferengpässe. Die genauen Verkaufszahlen verrät Sony aber nicht.

20 Minuten Online überträgt die Jackson-Trauerfeier am 7. Juli live ab 19 Uhr.

Ausgebuchte Flüge und private Trauerfeier

Über 700  000 Menschen werden heute in Los Angeles zur Trauerfeier des King of Pop erwartet. Britische Airlines meldeten ­gestern einen Run auf Flugtickets an die US-Westküste. Die Swiss konnte keine Angaben über nach Kalifornien pilgernde Jacko-Fans machen. Während die offizielle Trauerfeier mit Stars wie Sir Paul McCartney und Diana Ross zum Medienspektakel wird, plant Jacksons Familie angeblich eine private Abdankung auf dem ­Forest Lawn Friedhof in den Hollywood Hills. Jackos sterbliche Überreste sollen danach eingeäschert und in Neverland verstreut werden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.