Aktualisiert 14.05.2006 15:24

Wieder Einwanderer vor den Kanaren aufgegriffen

Die spanische Polizei und Rettungskräfte haben vor den Kanarischen Inseln am Sonntag wieder vier Boote mit 243 illegalen Einwanderern gestoppt.

Wie eine Sprecherin des Innenministeriums mitteilte, wurden zwei Boote mit 67 und 59 Insassen in den Hafen von Los Cristianos auf Teneriffa geleitet, ein drittes mit 105 Menschen an Bord in den Hafen von San Sebastian auf Gomera. Das vierte Boot wurde vor Gran Canaria gestoppt, die zwölf Personen an Bord wurden von der Polizei übernommen. Erst am Samstag waren 456 illegale Einwanderer auf den Kanarischen Inseln in die von Behörden eingerichteten Unterkünfte gebracht worden. Seit Beginn des Jahres sind damit schon 6.100 illegale Einwanderer auf den Inseln eingetroffen. Im ganzen vergangenen Jahr waren es 4.751. Nach Schätzungen der Behörden sind rund 1.000 Menschen bei dem Versuch, von Afrika die zu Spanien gehörenden Inseln zu erreichen, ums Leben gekommen. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.