Aktualisiert

Costa BravaWieder Hai-Alarm an Touristenstrand in Spanien

Schon wieder gab es an einem spanischen Strand wegen eines Hais ein Badeverbot. In Sant Pere Pescador kann man aber jetzt wieder ins Meer.

von
duf
1 / 4
Der Strand von Sant Pere Pescador an der Costa Brava in Spanien musste am Sonntag wegen eines Hai-Alarms gesperrt werden.

Der Strand von Sant Pere Pescador an der Costa Brava in Spanien musste am Sonntag wegen eines Hai-Alarms gesperrt werden.

Leser-Reporter
Die Strandaufsicht zog die rote Flagge auf.

Die Strandaufsicht zog die rote Flagge auf.

Leser-Reporter
Ein Helikopter der Polizei flog auf der Suche nach dem Hai den Strand ab.

Ein Helikopter der Polizei flog auf der Suche nach dem Hai den Strand ab.

Leser-Reporter

Ein Leser-Reporter sonnte sich am Sonntagnachmittag an einem der bei Touristen beliebten Strände des spanischen Badeorts Sant Pere Pescador an der nördlichen Costa Brava. «Um etwa 15 Uhr wurde plötzlich die rote Flagge aufgezogen und die Lifeguards wiesen alle Badegäste an, das Wasser zu verlassen», berichtet er.

Einer der Strandaufseher habe ihm gesagt, dass ein Hai im Wasser gesichtet worden sei und niemand mehr baden dürfe. «Später kreiste sogar ein Polizei-Helikopter über den Wellen.» An der Rezeption seiner Unterkunft erfuhr der Leser-Reporter später, dass sich der Hai offenbar etwas weiter draussen im Meer befunden und man aus Sicherheitsgründen den Strand vorübergehend gesperrt hatte.

Strand wieder offen

Am Montagmorgen habe sich der Hai wieder verzogen und das Badeverbot sei aufgehoben worden. «Der Helikopter flog aber das Gebiet nochmals ab, und hin und wieder patrouilliert ein Boot am Strand», so der Leser-Reporter. Laut dem deutsch-spanischen Newsportal Arena-Online handelte es sich beim Tier um einen Blauhai.

Bereits Ende Juni wurde ein solcher an den Stränden Mallorcas gesichtet und versetzte den Ballermann in Aufruhr. Weil dieser Hai Verletzungen aufwies, wurde er damals eingefangen und eingeschläfert.

Deine Meinung