Zürich: Wieso bersten in Seebach die Wasserrohre so oft?
Publiziert

ZürichWieso bersten in Seebach die Wasserrohre so oft?

Haushalte an der Glatttalstrasse in Zürich-Seebach hatten am Freitagmorgen kein Wasser. Grund war der Bruch eines Leitungsrohrs. Lecks sind in der Gegend nichts Neues.

von
ced

Als Leserin Debi aus Zürich-Seebach am Freitagmorgen aus dem Fenster schaute, ging ihr nur ein Gedanke durch den Kopf: «Schon wieder alles unter Wasser.» Die Glatttalstrasse sei überflutet gewesen und aus dem Hahn habe es nur noch getropft.

Grund dafür war ein Rohrbruch in der Gegend Glatttalstrasse/Schaffhauserstrasse. «Aus noch unbekannten Gründen gab es um 5.40 Uhr ein Leck, dadurch fiel der Wasserdruck ab», sagt Marianne Locher, Sprecherin bei der Wasserversorgung der Stadt Zürich. Mittlerweile hätte das Quartier bis auf drei Liegenschaften wieder fliessendes Wasser.

Immer dieselbe Leitung betroffen

Wie die Reaktion der Leser-Reporterin zeigt, ist das Phänomen in der Gegend nicht neu: Im Dezember stand zum Beispiel der gesamte Seebacherplatz unter Wasser. Das liegt laut Locher daran, dass bislang immer dieselbe Leitung betroffen war.

«Die Leitung müsste eigentlich schon seit mehreren Jahren saniert werden, Einsprüche von Anwohnern zögerten die Reparaturarbeiten jedoch lange hinaus», sagt Locher. Mittlerweile sei nun ein Grossteil der alten Rohre ersetzt worden. Bloss der Abschnitt, der am Freitag Probleme machte, sei noch reparaturbedürftig. Locher: «Das ist der letzte Abschnitt, auch dieser wird bald saniert.»

Deine Meinung