01.09.2020 14:41

Wieso der Soft-Girl-Style auch empowering ist

Auf Tiktok zeigen sich die Soft Girls mit Pastell-Outfits und süssem Make-up. Aber hinter dem Style steckt mehr als eine herzige Fassade.

von
Johanna Senn
1.9.2020

Kleider mit Floralprint, Crop Tops in Pastellfarben, Haarclips und viel Blush: In etwa so lässt sich der Look der Soft Girls beschreiben. «Soft Girl» ist eine Ästhetik, die sich auf Tiktok etabliert hat. Dort findet man unter dem Hashtag «softgirlchallenge» Tausende Beiträge, in denen die Benutzerinnen ihre Version des Styles zeigen.

So kann der Soft-Girl-Look aussehen.

So kann der Soft-Girl-Look aussehen.

Unsplash

Dass Teenies mit der herzigen Ästhetik liebäugeln, ist nichts Neues. So feierten alle Nineties-Kids auch die zuckersüsse Welt von Lisa Frank, und später etablierte sich auch die Blog-Website Tumblr als Ort, an dem Girly Styles inszeniert wurden. In den frühen 2000ern war es das Manic-Pixie-Dream-Girl, das als Charaktertyp in Filmen auftauchte und mit dem Stil spielte, etwa Summer in «500 Days of Summer».

Glitzer, Pastell und Lolita-Look sind also schon länger da. Aber seit dem Aufkommen von Tiktok sind diese Strömungen mit dem Soft-Girl-Look zu einer Ästhetik verschmolzen.

Die Soft Girls spielen mit dem Klein-Mädchen-Charme, und man ist schnell dazu verleitet, sie nicht ganz ernst zu nehmen. Schliesslich ist diese Welt aktuell nicht gerade ein zuckersüsser Ort und Sanftheit scheint heutzutage fehl am Platz. Dabei spielen die Soft Girls mit ihrer Inszenierung von Weiblichkeit und den damit einhergehenden Klischees.

Soft in einer harten Welt

Wer als Angehöriger der Gen Z im aktuellen Klima erwachsen wird, kommt kaum darum herum, sich auch mit der Welt auseinanderzusetzen. So ist auch die Zukunft, gerade auch im Zuge von Corona, für die Gen Z unsicher. Und wer sich an seine eigene Jugend zurückerinnert, weiss, wie schwierig es sein kann, den eigenen Platz in der Welt zu finden.

Und wer als Mädchen in dieser Welt gross wird, wird sich fast gezwungenermassen mit Themen wie sexuelle Belästigung oder gar Gewalt auseinandersetzen müssen. Bewegungen wie #MeToo haben gezeigt, wie oft Frauen Opfer von sexueller Belästigung werden. In der Schweiz hat jede fünfte Frau ab 16 bereits einmal einen sexuellen Übergriff erlebt. Mit diesen Zahlen im Kopf ist der Soft-Girl-Look ein Statement für den Mut zur Weichheit in einer harten Welt.

Der ganze Style sollte auch mit einem Augenzwinkern betrachtet werden. Denn wo man früher auf dem Schulhof klar zwischen Skater und Hip-Hopper unterscheiden konnte, sind die Stilgrenzen heute fliessend. Das zeigt auch die «softgirlchallenge», bei der Tiktok-User zeigen, wie sie sich vom Goth-inspirierten E-Girl zum Soft Girl stylen. So ist man an einem Tag als toughes E-Girl und an einem anderen Tag als süsses Soft Girl unterwegs.

Am Ende geht es immer auch darum, mit der Mode Spass zu haben. Dabei macht wenig mehr Spass, als sich jeden Tag neu erfinden zu dürfen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.