Geistiges Handgepäck: Wieso Fliegen kleben
Aktualisiert

Geistiges HandgepäckWieso Fliegen kleben

Dass Fliegen - und andere Tiere - an Wänden und Decken kleben und nicht einfach herunterpurzeln, das verdanken sie ganz besonderen Kräften. Wissen Sie, wie die heissen?

Das verdanken sie nicht etwa übersinnlichen oder Superhelden-Kräften, sondern hinter der besonderen Klebetechnik stehen die Van-der-Waals-Kräfte.

Sie sind benannt nach dem holländischen Physiker Johannes Diderik van der Waals, der von 1837 bis 1923 lebte. Vereinfacht ausgedrückt bezeichnet man mit den Van-der-Waals-Kräften Anziehungskräfte, die zwischen den Molekülen der Oberfläche und denen der Tierbeine entstehen.

Neben den Fliegen nutzen diese Kräfte beispielsweise auch Spinnen oder Geckos. Fliegen verstärken die Klebewirkung durch eine ihnen ganz eigene Strategie: Die feinen Härchen, mit denen ihre Beine bedeckt sind, münden in winzige ovale Läppchen. Diese sondern einen dünnen Flüssigkeitsfilm ab, der sich zwischen der glatten Oberfläche und dem Fliegenbein befindet. Auf diese Weise entfalten sich Kapillarkräfte, die durch eine klebrige Substanz eine zusätzliche Haftwirkung vermitteln.

(Wikipedia)

Mehr geistiges Handgepäck.

(lue)

Wissen auch Sie ein «geistiges Handgepäck»? Dann mailen Sie es uns an wissen@20minuten.ch

Wissen auch Sie ein «geistiges Handgepäck»? Dann mailen Sie es uns an wissen@20minuten.ch

Deine Meinung