St.Gallen: Wieso ist dieser Tesla mit Klebeband zugekleistert?
Aktualisiert

St.GallenWieso ist dieser Tesla mit Klebeband zugekleistert?

Ein mit Klebeband verunstalteter Tesla fährt derzeit durch die Schweiz. War es der Künstler Banksy oder sind Trittbrettfahrer am Werk?

von
rol
1 / 6
Diesen roten Tesla, der mit Klebeband zugepflastert ist, entdeckten Passanten in der Nacht auf Sonntag in St. Gallen. Anfang Monat wurde er bereits in Pratteln gesichtet. Im Wageninnern ist ein Zettel angebracht mit dem Titel «Banksystreetcar» und der Adresse einer Kunstgalerie in London, die schon mehrfach Werke des prominenten Streetart-Künstlers gezeigt hat. Ob es sich hier um ein «echtes» Werk Banksys handelt, ist aber fraglich.

Diesen roten Tesla, der mit Klebeband zugepflastert ist, entdeckten Passanten in der Nacht auf Sonntag in St. Gallen. Anfang Monat wurde er bereits in Pratteln gesichtet. Im Wageninnern ist ein Zettel angebracht mit dem Titel «Banksystreetcar» und der Adresse einer Kunstgalerie in London, die schon mehrfach Werke des prominenten Streetart-Künstlers gezeigt hat. Ob es sich hier um ein «echtes» Werk Banksys handelt, ist aber fraglich.

Fm1today
Ein bekanntes und sehr typisches Werk von Banksy an einer Wand im britischen Dover: Während der Brexit-Krise malte er einen Arbeiter, der aus den zwölf Sternen in der EU-Flagge einen Stern herausmeisseln muss.

Ein bekanntes und sehr typisches Werk von Banksy an einer Wand im britischen Dover: Während der Brexit-Krise malte er einen Arbeiter, der aus den zwölf Sternen in der EU-Flagge einen Stern herausmeisseln muss.

AP/Gareth Fuller
Für Aufsehen sorgte Banksy im Oktober 2018: Bei einer Auktion in London spielt sich vor den Augen der Bietenden Unglaubliches ab. Kurz nachdem das Bild «Girl with Balloon» des anonymen Künstlers für 1,3 Millionen Franken versteigert worden war, schredderte eine im Rahmen versteckte Maschine das Bild.

Für Aufsehen sorgte Banksy im Oktober 2018: Bei einer Auktion in London spielt sich vor den Augen der Bietenden Unglaubliches ab. Kurz nachdem das Bild «Girl with Balloon» des anonymen Künstlers für 1,3 Millionen Franken versteigert worden war, schredderte eine im Rahmen versteckte Maschine das Bild.

Ob New York, Paris oder Hamburg: In diversen Städten hat der wohl prominenteste Streetart-Künstler Banksy bereits mit seinen Werken Spuren hinterlassen. Nun machte offenbar eines seiner neueren Schöpfungen Halt in St.Gallen. Wie das Onlineportal «Fm1today» berichtet, haben Passanten dort in der Nacht auf Sonntag einen roten Tesla entdeckt, der komplett mit Klebestreifen übersät ist. Schon anfangs Dezember wurde das gleiche Auto in Pratteln BL gesichtet, wie ein Youtube-Video zeigt.

Hinweise, dass es sich um ein fahrendes Kunstwerk des bekannten Sprayers, Grafikers und Malers Banksy handelt, gibt es im Innern des Wagens. «Banksystreetcar» steht auf einem Zettel, darunter die Adresse der Londoner Lazinc Gallery. Die Kunstgalerie hatte schon mehrere Exponate von Banksy, der nie mit bürgerlichem Namen auftritt, ausgestellt. Galerie-Besitzer Steve Lazarides hat ein Faible für Strassenkünstler und auch Banksys Karriere nach der Jahrtausendwende entscheidend gefördert.

Eigenes Bild geschreddert

Die Londoner Galerie habe sich auf Anfrage noch nicht dazu geäussert, schreibt Fm1today. Auf den offiziellen Kanälen der Galerie ist der zugeklebte Tesla indes kein Thema. Auf Accounts, die ebenfalls den Namen der Galerie nutzen, sind einige Fotos des fahrenden Kunstwerks zu sehen. Teils mit dem Vermerk, der Streetcar sei Banksys aktuellstes Werk und toure momentan durch Europa.

Ob es sich beim Klebeband-Tesla um einen «echten» Banksy handelt, ist schwierig zu beurteilen. Der Künstler, der seine Identität geheim hält, wurde vor allem mit Schablonen-Graffitis berühmt. Diese sprayte er – meist unbemerkt – über Nacht an Hauswände in diversen Metropolen. Darunter sind einige optische Spielereien, meist aber handelt es sich um kritische Blicke auf politische Vorgänge und gesellschaftliche Phänomene.

Seine Werke kommentiert Banksy allerdings nie, die Interpretation überlässt er Kunstkennern und der breiten Öffentlichkeit. Im Herbst sorgte Banksy weltweit für Schlagzeilen, als in London ein Bild von ihm versteigert wurde. Unmittelbar nach der Auktion wurde ein im Rahmen versteckter Schredder aktiv und schnitt das eben verkaufte Bild in Streifen.

Dasselbe fahrende Kunstwerk wie in St. Gallen wurde anfangs Dezember bereits in Pratteln BL entdeckt.

Deine Meinung