Nicht freiwillig: Wieso Schauspieler den Serien-Tod sterben
Publiziert

Nicht freiwilligWieso Schauspieler den Serien-Tod sterben

Sie starben den tragischen Serientod oder werden kurzerhand aus dem Drehbuch gestrichen. 20 Minuten präsentiert die tatsächlichen Hintergründe bekannter Serien-Ausstiege.

von
los
1 / 11
Charlie Sheens Drogen- und Alkohol-Eskapaden sind längst kein Geheimnis mehr. Dennoch zeigten die «Two And A Half Men» viel Geduld mit ihm. Dass Sheen aber in einem Interview die Serien-Produzenten beschimpfte, war zu viel des Guten: Er wurde gefeuert und starb den Serientod, indem er vor eine U-Bahn geschubst wurde.

Charlie Sheens Drogen- und Alkohol-Eskapaden sind längst kein Geheimnis mehr. Dennoch zeigten die «Two And A Half Men» viel Geduld mit ihm. Dass Sheen aber in einem Interview die Serien-Produzenten beschimpfte, war zu viel des Guten: Er wurde gefeuert und starb den Serientod, indem er vor eine U-Bahn geschubst wurde.

AP/Todd Williamson
Mehr Glück hatte Sheen bei «Anger Management». Weil sich Selma Blair alias Dr. Kate Wales durch Sheen gestört fühlte am Set, platzte ihm der Kragen: Er stellte die Macher vor die Wahl: Blair oder er. Tja, kurzerhand wurde die 44-Jährige entlassen beziehungsweise zog in der Serie in eine andere Stadt.

Mehr Glück hatte Sheen bei «Anger Management». Weil sich Selma Blair alias Dr. Kate Wales durch Sheen gestört fühlte am Set, platzte ihm der Kragen: Er stellte die Macher vor die Wahl: Blair oder er. Tja, kurzerhand wurde die 44-Jährige entlassen beziehungsweise zog in der Serie in eine andere Stadt.

epa/Paul Buck
Die Liebe kostete Dominic Monaghan (Charlie) seine Rolle in «Lost». Weil seine ehemalige Serien-Kollegin und Verlobte Evangeline Lilly (Kate) getrennt hatten und sie mit einem Produktionsassistenten anbandelte, sei die Stimmung am Set so schlecht gewesen, dass seine Figur sterben musste.

Die Liebe kostete Dominic Monaghan (Charlie) seine Rolle in «Lost». Weil seine ehemalige Serien-Kollegin und Verlobte Evangeline Lilly (Kate) getrennt hatten und sie mit einem Produktionsassistenten anbandelte, sei die Stimmung am Set so schlecht gewesen, dass seine Figur sterben musste.

epa/Tracey Nearmy

Ein brutaler Autounfall reisst sie plötzlich aus dem Leben – und aus der Serie. Oder aber es ist eine Krankheit, die sie dahinrafft. Sind die Drehbuchautoren ganz verzweifelt, wandert der Darsteller halt kurzerhand aus. Fakt ist: Um einen Schauspieler aus einer Serie zu bekommen, greifen die Macher immer wieder auf altbewährte Mittel zurück. Die Wahrheit ist jedoch meist komplizierter.

Bild.de hat zusammengetragen, weshalb etwa Edie Williams bei «Desperate Houewives» an den Folgen eines Stromschlags sterben musste oder warum Kate Wales in «Anger Management» ganz plötzlich in eine andere Stadt gezogen ist. Die Wahrheit hinter bekannten – und überraschenden – Serien-Ausstiegen verrät die Bildstrecke.

Deine Meinung