Frage an die Weltmacht – Wieso weiss Chinas Öffentlichkeit nichts von solchen Fällen?
Publiziert

Frage an die WeltmachtWieso weiss Chinas Öffentlichkeit nichts von solchen Fällen?

Generalkonsul Zhao bestreitet, dass die Menschen in China nichts von Fällen, wie jenem der verschwundenen Tennisspielerin Peng Shuai wüssten. Der mediale Fokus sei ein anderer. Künstler Ai Weiwei widerspricht.

1 / 2
Das chinesische Twitter-Pendant Weibo. Was Chinesen und Chinesinnen dort posten und debattieren, wird oft schnell zensiert, wie jüngst auch der Fall der Tennisspielerin Peng Shuai zeigte. 

Das chinesische Twitter-Pendant Weibo. Was Chinesen und Chinesinnen dort posten und debattieren, wird oft schnell zensiert, wie jüngst auch der Fall der Tennisspielerin Peng Shuai zeigte.

REUTERS
Generalkonsul Zhao: «Andere Menschen haben mehr Aufmerksamkeit verdient.» 

Generalkonsul Zhao: «Andere Menschen haben mehr Aufmerksamkeit verdient.»

Generalkonsulat VRC

Wieso weiss Chinas Öffentlichkeit nichts von solchen Fällen?

Generalkonsul Zhao: Es ist nicht so, dass die chinesische Bevölkerung nichts darüber weiss. Im Gegenteil: Mit der schnellen Entwicklung der Informationstechnologie werden immer mehr Internet-User zu «Hellsehern», zu «Vergrösserungsgläsern» und «Alarmsirenen» etwa bei Korruption und anderen Verstössen gegen Gesetz und Disziplin.

Gleichzeitig fördert China sozialistische Grundwerte und setzt sich für eine soziale Atmosphäre der Tugendhaftigkeit ein, die auch im Fokus der medialen Aufmerksamkeit und Berichterstattung steht. Dabei haben andere Menschen mehr Aufmerksamkeit verdient.

Etwa der Agrarwissenschaftler Yuan Longping, der Vater des Hybrid-Reises, der Hunderte von Millionen Menschen ernährt hat. Oder die Pharmakologin Tu Youyou, die mit der Entdeckung eines neuen Wirkstoffs gegen Malaria Millionen von Menschenleben gerettet hat. Oder die Pädagogin Zhang Guimei, die Tausenden von in Armut lebenden Bergmädchen geholfen hat, ihren Traum vom Schulbesuch zu verwirklichen.

Kommentar Ai Weiwei

«Die chinesische Öffentlichkeit weiss auch über mein Dasein nichts»

«Der Generalkonsul beantwortet die Frage nicht.» 

«Der Generalkonsul beantwortet die Frage nicht.»

20 Minuten

Ai Weiwei: «Das ist eine Sophisterei, der Generalkonsul beantwortet die Frage nicht. Die chinesische Öffentlichkeit weiss nicht nur nichts über den Fall Peng Shuai, sie weiss auch über mein Dasein nichts. Alle Informationen, die sie über mich hat, stammen von Medien, welche dafür bezahlt werden, mich zu diffamieren.

Ergreift ein Regime erst einmal solche amoralischen Massnahmen, dann ist es auf ein so tiefes Niveau gesunken, dass es zu allem fähig ist, ob lauter oder nicht. Es gibt nichts, was es nicht tun würde. Entsprechend denken auch viele, dass die Schwäche des chinesischen Regimes auf seine problematische Legitimität zurückgeht.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(gux)

Deine Meinung

0 Kommentare