Tour de Romandie: Wiggins Etappensieger und neuer Leader
Aktualisiert

Tour de RomandieWiggins Etappensieger und neuer Leader

Bradley Wiggins gewinnt im Sprint die 1. Etappe der Tour de Romandie von Morges nach La Chaux-de-Fonds im Sprint und hat auch die Leaderposition übernommen.

Tour-Favorit Bradley Wiggins hat ein erstes Zeichen gesetzt. (Bild: Reuters)

Tour-Favorit Bradley Wiggins hat ein erstes Zeichen gesetzt. (Bild: Reuters)

Wiggins, der grosse Favorit dieser Rundfahrt in der Westschweiz, setzte sich nach animiertem Rennverlauf auf den letzten 25 Kilometern vor dem Holländer Lieuwe Westra und dem Italiener Paolo Tiralongo durch. Dank den zehn Sekunden Bonifikation für den Etappensieg führt Wiggins im Gesamtklassement mit sieben Sekunden Vorsprung vor seinem Sky-Teamkollegen Michael Rogers (Au). Dritter ist der Holländer Bauke Mollema (0:09 zurück). Bester Schweizer in der Gesamtwertung ist der Walliser Steve Morabito (15. in La Chaux-de-Fonds) als Elfter mit 14 Sekunden Rückstand.

Die (letztlich unbelohnten) Animatoren des Teilstücks von Morges nach La Chaux-de-Fonds waren der St. Galler Martin Kohler, der Belgier Kenny Dehaes sowie die Franzosen Jimmy Engoulvent und Angelo Tulik. Dieses Fahrer-Quartett riss schon kurz nach dem Start aus und fuhr sich einen maximalen Vorsprung von 4:35 Minuten heraus.

Cavendish in der letzten Steigung distanziert

Nach 150 (von 184,5) km betrug der Vorsprung noch eineinhalb Minuten. Doch nur sieben Kilometer später wurde Kohler als letzter Ausreisser im vorletzten Anstieg des Tages wieder gestellt. In dieser Steigung mussten mit Weltmeister Mark Cavendish (Gb) der Top-Sprinter sowie mit seinem Landsmann und Teamkollegen Geraint Thomas auch der Leader der Tour de Romandie abreissen lassen.

Die zweite Etappe führt am Donnerstag von Montbéliard (Fr) nach Moutier im Berner Jura. Auf den 149,1 km sind zwei Bergwertungen der zweiten und eine der dritten Kategorie zu überwinden.

66. Tour de Romandie. 1. Etappe, Morges - La Chaux-de-Fonds (184,5 km):

1. Bradley Wiggins (Gb) 4:50:23 (38,122 km/h), 10 Sek. Bonifikation.

2. Lieuwe Westra (Ho), 6 Sek. Bonifikation.

3. Paolo Tiralongo (It), 4 Sek. Bonifikation.

4. Tejay Van Garderen (USA).

5. Maciej Paterski (Pol).

6. Wasil Kirjenka (WRuss).

7. Serge Pauwels (Be).

8. Daniele Pietropolli (It).

9. Ryder Hesjedal (Ka).

10. Pieter Weening (Ho).

Ferner: 13. Cadel Evans (Au). 15. Steve Morabito (Sz). 17. Bauke Mollema (Ho). 19. Janez Brajkovic (Sln). 21. Daniel Martin (Irl). 24. Johann Tschopp (Sz). 42. Andreas Klöden (De). 47. Roman Kreuziger (Tsch). 55. Ivan Basso (It), alle gleiche Zeit. 61. Richie Porte (Au) 0:11. 96. Oliver Zaugg (Sz) 4:02. 105. Martin Elmiger (Sz) 5:32. 117. Geraint Thomas (Gb) 7:22. 147. Martin Kohler (Sz), gleiche Zeit. 150. Mark Cavendish (Gb) 11:17.

159 Fahrer gestartet, 157 klassiert.

Aufgegeben: u.a. Denis Mentschow (Russ).

Gesamtklassement:

1. Wiggins 4:53:51.

2. Michael Rogers (Au) 0:07.

3. Mollema 0:09.

4. Stef Clement (Ho), gleiche Zeit.

5. Andrew Talansky (USA) 0:11.

6. Wilco Kelderman (Ho), gleiche Zeit.

7. David Zabriskie (USA) 0:12.

8. Simon Spilak (Sln).

9. Ruben Molina Plaza (Sp), beide gleiche Zeit.

10. Tiago Machado (Por) 0:13.

11. Morabito 0:14.

Ferner: 16. Van Garderen 0:15. 21. Klöden 0:18. 28. Kreuziger 0:19. 29. Brajkovic, gleiche Zeit. 31. Evans 0:21. 38. Martin 0:23. 45. Tschopp 0:25. 50. Basso 0:26. 57. Porte 0:28. 97. Zaugg 4:29. 104. Elmiger 5:49. 113. Thomas 7:23. 131. Kohler 7:42. 148. Cavendish 11:24. (si)

Deine Meinung