Aktualisiert

Wikingergräber in England gefunden

Britische Archäologen haben laut BBC die erste Wikinger-Begräbnisstätte in Grossbritannien entdeckt.

Das Grab in der nordenglischen Grafschaft Cumberland enthalte die Überreste von vier Männern und zwei Frauen, berichtete der englische Sender am Dienstag.

Es handle sich um eine der bedeutendsten archäologischen Entdeckungen der vergangenen 100 Jahre in England. Ein örtlicher Hobby-Schatzsucher, der mit einem Metalldetektor auf zwei Kupferbroschen gestossen war, hatte die Wissenschaftler auf die Grabstätte aus dem 10. Jahrhundert hingewiesen. Unter der Fundstelle entdeckten die Forscher die Überreste einer Frau und später die der anderen fünf Menschen.

Ausserdem fanden sie in der Grabstätte noch Waffen, Sporen, ein Zaumzeug für Pferde, ein Armband und einen mit Kupfer überzogenen Gürtel.

Der einzige andere bisher entdeckte Wikinger-Friedhof Grossbritanniens liegt in der Grafschaft Derbyshire in Mittelengland. Dort wurden allerdings keine menschlichen Überreste gefunden, da die Verstorbenen eingeäschert wurden.

(sda)

Deine Meinung