Zidane lässt grüssen: «Wild West» in Monaco
Aktualisiert

Zidane lässt grüssen«Wild West» in Monaco

Die französischen 1500-m-Läufer Florian Carvalho und Mehdi Baala lassen nach dem Rennen die Fäuste sprechen und sorgen beim Diamond League Meeting von Monte Carlo für einen heftigen Skandal.

von
res

Wenns auf der Strecke nicht läuft, dann muss dem Ärger auch neben der Rundbahn mal Luft gemacht werden. Das dachten sich die beiden Mittelstrecken-Läufer aus Frankreich und sparten sich die Energie wohl für nach dem Rennen auf.

Baala fühlte sich während des Rennens von Landsmann Carvalho gestört und und fühlte ihm nach dem Zieleinlauf auf den Zahn. Mit einer Kopfnuss von Baala wurde das unschöne Techtelmechtel eröffnet. Carvalho konnte sich damit nur schlecht anfreunden und versuchte mehrmals mit einem rechten Schwinger ins Ziel, sprich den Kopf von Baala, zu kommen. Herbei eilende Funktionäre konnten die beiden dann nur mit viel Mühe voneinander trennen. Und das alles unter den Augen von Prinz Albert von Monaco und seiner frisch vermählten Gattin.

Deine Meinung