Aktualisiert 01.04.2020 14:36

Wales

Wilde Ziegen übernehmen Stadt im Lockdown

Wegen des Lockdowns sind die Strassen in der walisischen Küstenstadt Llandudno menschenleer. Jetzt machen sich dort freche Ziegen breit.

von
obr
1 / 7
Über 120 Ziegen klettern normalerweise über die Felsen an der Irischen See ausserhalb der walisischen Kleinstadt Llandudno. Nun aber erkunden sie die Strassen des Stätdchens und knabbern die Hecken an.

Über 120 Ziegen klettern normalerweise über die Felsen an der Irischen See ausserhalb der walisischen Kleinstadt Llandudno. Nun aber erkunden sie die Strassen des Stätdchens und knabbern die Hecken an.

Pete Byrne
Seit die Menschen wegen des Lockdowns vermehrt zu Hause bleiben, kommen die wilden Kaschmirziegen nicht mehr nur bis zum Stadtrand.

Seit die Menschen wegen des Lockdowns vermehrt zu Hause bleiben, kommen die wilden Kaschmirziegen nicht mehr nur bis zum Stadtrand.

Pete Byrne
In Gruppen streifen sie durch die Gassen und klettern auf die Mauern.

In Gruppen streifen sie durch die Gassen und klettern auf die Mauern.

Pete Byrne

Über 120 Ziegen klettern normalerweise über die Felsen an der Irischen See ausserhalb der walisischen Kleinstadt Llandudno. Nun aber erkunden sie die Strassen des Stätdchens und knabbern die Hecken an.

Seit die Menschen wegen des Lockdowns vermehrt zu Hause bleiben, kommen die wilden Kaschmirziegen nicht mehr nur bis zum Stadtrand. Nein: In Gruppen streifen sie durch die Strassen und klettern auf die Mauern.

Das Fehlen von Autos und Fussgängern scheint sie zu ermutigen. Es scheine, als hätten sie die Stadt übernommen, schreibt die BBC. «Die Ziegen haben sich bestimmt gefragt, was denn los ist», sagt Bürgermeisterin Carol Marubbi zur BBC. «Nun, da sie schon mal hier sind, haben sie offenbar beschlossen, zu bleiben.»

Den Bewohnern würden die Geissen auf jeden Fall Unterhaltung bieten, sagt Marubbi. Das bestätigt ein Blick in die sozialen Medien. Dass die Geissen nun Llandudno übernommen haben, ist für viele User eine Steilvorlage:

User Andrew Stuart übernahm die Arbeit des Chronisten der Ziegeninvasion von Llandudno. Sein Twitter-Kanal erreicht nicht nur tausende User, sondern erregte auch die Aufmerksamkeit der Medien.

Auch einem Hotelmitarbeiter des Landsdown House in Llandudno kommt die Ziegeninvasion gerade recht. Denn wie er gegenüber CNN sagte, muss er nun dank den Geissen die Hecken nicht mehr schneiden.

Fehler gefunden?Jetzt melden.